Jetzt abstimmen: Soll die Fashion Week weiterhin am Brandenburger Tor stattfinden?

Kul­tur­staats­mi­nis­te­rin Moni­ka Grüt­ters (CDU) for­dert einen Umzug der Fashion Week: „Ich ver­ste­he nicht, war­um für gera­de mal vier Ver­an­stal­tungs­ta­ge die Stra­ße vor dem Bran­den­bur­ger Tor fast einen Monat gesperrt sein muss und das für ein sehr begrenz­ten Kreis von Besu­chern”, sag­te sie der TW. “Hier dient das Wahr­zei­chen Ber­lins Spon­so­ren doch nur noch als Kulis­se, das aber ist einem so bedeu­ten­den Bau­denk­mal wie dem Bran­den­bur­ger Tor unwür­dig. In Frank­reich sei es undenk­bar, dass eine Wer­be­ver­an­stal­tung vor dem Arc de Triom­phe stattfinde.“

Der Vor­stoß der CDU-Poli­ti­ke­rin sorgt für Auf­re­gung. “Deutsch­land ist der größ­te Mode­markt Euro­pas”, schreibt Vol­ker Tiet­gens von Mich­alsky in einem offe­nen Brief an Grüt­ters. “End­lich haben wir in Ber­lin wie­der eine Fashion Week, die Schritt für Schritt an inter­na­tio­na­ler Bedeu­tung gewinnt. Ganz sicher brau­chen wir kei­ne Poli­ti­ker, die öffent­lich for­dern, das Fashion-Week Zelt sol­le an einen ‘weni­ger bedeu­ten­den Platz’ umziehen.”

Was den­ken Sie darüber?

Wei­te­re Umfra­gen auf Profashionals:

Ohne Schlips?

Wer wird Style-Kanzler?

Maris­sa May­er in der Vogue

Ist die SPD das Waren­haus der Politik?

Wird “Fashion Sho­wer” ein Hit?

Soll­ten auch die deut­schen Sport­ler Desi­gner­mo­de tragen?

War­um lügen Frau­en über ihre Schuhgröße?

Wie kam es zu Lager­felds Breuninger-Blackout?

Schlagworte: