“Menschen bleiben Menschen”

Vol­les Haus beim Deut­schen Mode­han­dels­kon­gress in Düsseldorf.

DSC04473

“Bricks & Mor­tar wird zu Clicks & Mor­tar”, sagt Alex­an­der Zer­dick. Die Retail Apo­ka­lyp­se sei nicht ein­ge­tre­ten, so der Goog­le-Mana­ger. Sta­tio­nä­re Geschäf­te gewin­nen in der Omnich­an­nel-Welt an Bedeu­tung. “Retail is not dead. Bad Retail is dead.”

DSC04497

“In einer digi­ta­len Welt ist jeder mit jedem im Wett­be­werb” , so Prof. Mar­tin Fass­nacht. “Aber jeder kann auch mit jedem kooperieren.”

DSC04505

“Ver­än­de­rung wird zum Nor­mal­zu­stand in der VUCA-Welt”, sagt Prof. Jut­ta Rump. “Die Fra­ge ist, ob wir in der Lage sind, die­se Ver­än­de­rung zu mana­gen.” Der Umgang mit Unge­wiss­heit brau­che Ori­en­tie­rung. “Wir wis­sen, wo wir los­lau­fen. Aber wir wis­sen nicht, wo es endet.”

DSC04534

“Wir nei­gen immer noch dazu, unse­re bestehen­den Geschäfts­mo­del­le zu opti­mie­ren. Damit bewe­gen wir uns in Rich­tung Null-Mar­ge” , so Sport Scheck-CEO Mar­kus Rech. “Wenn wir aus die­ser Händ­ler­fal­le raus wol­len, reicht es nicht zu restruk­tu­rie­ren, son­dern dann müs­sen wir das Geschäfts­mo­dell trans­for­mie­ren.” Das Pro­blem, so Rech: “Sie wis­sen nicht, ob es funktioniert.”

DSC04540

Kers­tin Leh­mann (EY Par­the­non): “Am Ende ist es die Fra­ge: Wie mutig bin ? Trans­for­ma­ti­on gelingt nur, wenn sie von der Füh­rung vor­an­ge­trie­ben wird, auch wenn es unse­re KPIs durcheinanderbringt.”

DSC04543

“Wir haben in ganz vie­len Unter­neh­men ein totes Ner­ven­sys­tem”, hat Rupert Bod­mei­er fest­ge­stellt. “Wenn es unten zwickt, krie­gen die oben oft gar nichts davon mit.”

DSC04545

Jon­ny Ng (Zalan­do): “Die Tech­no­lo­gie hat sich geän­dert. Aber die Men­schen sind immer noch Menschen.”

DSC04554

Chris­ti­an Grei­ner (Wöhrl/Ludwig Beck): “Wenn wir mit dem sta­tio­nä­ren Geschäft kein Geld ver­die­nen, dann wird auch ein Online­shop uns den Hin­tern nicht retten.”

DSC04574

Esprit-CEO Anders Kris­ti­an­sen trat im Büßer­hemd auf: Feh­len­de Hand­schrift, schlech­te Qua­li­tät, kei­ne Mar­ken­be­gehr­lich­keit und eine Iden­ti­täts­kri­se hät­ten zu dem Umsatz­mi­nus von 60 Pro­zent in zehn Jah­ren geführt. “Esprit war mal eine ico­nic brand. Da müs­sen wir wie­der hin.”

DSC04587

Glo­bus-Geschäfts­füh­rer Fran­co Sava­sta­no: “Das Pro­dukt in unse­rem Busi­ness ist Service.”

DSC04593

Niklas Hei­nen will mit sei­ner social brand oder­nich­tod­erdoch in den Retail: “Wir bewe­gen uns immer in unse­rer Insta­gram-Bla­se. Aber die Welt ist ja viel größer.”

DSC04602

Für Dani­el Stein­dorf vom Frank­fur­ter Store Ueber­vart kommt es auf die rich­ti­gen Mit­ar­bei­ter an. “Du brauchst einen Bür­ger­meis­ter. Ein stadt­be­kann­tes Gesicht, idea­ler­wei­se einer, der abends als Selek­tor im Club arbei­tet und der die Kun­den in ihren Ueber­vart-Kla­mot­ten dann rein­lässt. Die wirst Du für immer gewon­nen haben.”

DSC04610

Mischa Kre­wer (43einhalb): “Die bes­te Wer­bung ist ein gutes Team.”

DSC04598

Kers­tin Gör­ling (Haya­shi): “Die bes­te Kun­din ist die Ver­zwei­fel­te, die Ein­sa­me. Die sucht eine Freun­din. Sie muss in den Laden kom­men und sich im ver­trau­ten Umfeld fühlen.”

DSC04616

Mat­thi­as Klein (Orsay): “Wir müs­sen vom Push-Modus in den Pull-Modus.”

DSC04636

Jörg Labatz (Cartoon/Vera Mont): “Wir haben den Online­shop sei­ner­zeit gegrün­det, um Umsatz zu machen. Heu­te brau­chen wir ihn, um unse­re Kun­din zu erreichen.”

DSC04657

Jür­gen Leu­the (Lui­sa Cer­a­no): “Platt­for­men sind für uns eine Mög­lich­keit, um inter­na­tio­nal aus­zu­tes­ten, was geht.”

DSC04675

“Shop­ping kann schmerz­haft sein” , sagt Mat­thew Brown, und bebil­der­te das mit ein­kaufs­mü­den Män­nern, die auf ihre Frau­en war­ten. “Dis­rupto­ren ent­fer­nen die Pain Points aus dem Einkaufsprozess.”

DSC04664

******

Wenn Sie kei­ne Pro­fa­shio­nals-Bei­trä­ge ver­pas­sen wol­len, emp­feh­le ich Ihnen, ein Update ein­zu­rich­ten. Ein­fach rechts oben E‑Mail-Adres­se ein­ge­ben, „Jetzt abon­nie­ren“ ankli­cken und kurz bestä­ti­gen. Auch freue ich mich über eine Wei­ter­emp­feh­lung an Kol­le­gen und Freun­de. 

Pro­fa­shio­nals ist auch in Insta­gram. Jetzt fol­gen: profashionals_live