2010 war ein gutes Jahr für Mode-Milliardäre

Alle Jah­re wie­der ver­öf­fent­licht das US-Maga­zin For­bes sei­ne Reichs­ten-Lis­te. Der eine oder ande­re Mil­li­ar­där wird sich über die Anga­ben wun­dern, aber es gibt neben For­bes halt sonst nie­man­den, der sich eine sol­che glo­ba­le Recher­che antut. Schaut man das Ran­king nach Mode-Unter­neh­mern durch, kann man fest­hal­ten: Es geht Ihnen gut. Die meis­ten Mode-Mil­li­ar­dä­re haben ihr Ver­mö­gen 2010  gemehrt. Und hier sind die Top Ten:

1. Ber­nard Arnault (62) führt wie im ver­gan­ge­nen Jahr die Lis­te an. Und zwar mit gro­ßem Abstand: Auf 41 Mrd. Dol­lar taxiert For­bes den LVMH-Chef, gewal­ti­ge 18,5 Mrd. Dol­lar mehr als im Vor­jahr. Mil­li­ar­den­schwe­re Spie­ler wie Bul­ga­ri und Her­mès ver­speist der Luxus-Hai zum Früh­stück. Arnault ist auf Platz 4 der For­bes-Lis­te vor­ge­rückt und hat nun nur noch Car­los Slim, Bill Gates und War­ren Buf­fet vor sich.

2. Auch Aman­cio Orte­ga (74) konn­te zule­gen, um 6 auf 31 Mrd. Dol­lar. Der Inditex-Grün­der kün­dig­te kürz­lich sei­nen Rück­zug an. Die Ren­te dürf­te reichen.

3. Die Fami­lie Walton ist gleich vier­fach unter den Top Ten ver­tre­ten. Ihnen gehört Wal-Mart. Das 400-Mil­li­ar­den-Dol­lar-Unter­neh­men (das zuletzt übri­gens 14 Mrd. Dol­lar Gewinn erzielt hat!) ist neben­bei auch der größ­te Tex­til­ein­zel­händ­ler der Welt. Die Nach­fah­ren des legen­dä­ren Sam Walton kom­men zusam­men auf ein sagen­haf­tes Ver­mö­gen von 90 Mrd. Dollar.

4. Karl Albrecht (91) hat sein Ver­mö­gen um 2 auf 25,5 Mrd. Dol­lar gemehrt. Der Aldi-Süd-Grün­der ist damit zugleich der reichs­te Deut­sche auf der Lis­te. Die Fami­lie sei­nes kürz­lich ver­stor­be­nen Bru­ders Theo hat dage­gen gut 2 Mrd. Dol­lar ver­lo­ren, mit 14,4 Mrd. Dol­lar ist das Erbe aber immer noch stattlich.

5. H&M‑Chairman Ste­fan Pers­son (63) ist mitt­ler­wei­le 24,5 Mrd. Dol­lar schwer und damit der reichs­te Schwe­de. 2010 hat er sei­nen Mit­ar­bei­tern 1 Mil­li­ar­de geschenkt. Lei­der nur Schwe­den-Kro­nen, aber immerhin.

6. Jeff Bezos (47): Der Ama­zon-Grün­der hat mit einem Rie­sen-Satz auf 18,1 Mrd. Dol­lar die Fami­lie Otto über­holt. Die Zukunft des Ver­sands liegt im Internet.

7. Micha­el Otto (67) und sei­ne Fami­lie wer­den von For­bes mit gut 2 Mrd. Dol­lar weni­ger taxiert. Es sind aber immer noch 16,6 Mrd. Dollar.

8. Nike-Grün­der Phil Knight (73) hat 12,7 Mrd. Dol­lar auf der hohen Kante.

9. Fran­cois Pin­ault (74) und sei­ne Fami­lie sind eben­falls rei­cher gewor­den, und zwar um fast 3 Mil­li­ar­den auf 11,5 Mrd. Dol­lar. Damit ist der Fran­zo­se zwar deut­lich ärmer als der Erz­ri­va­le Ber­nard Arnault. Aber er hat Sal­ma Hayek als Schwiegertochter.

10. Leo­nar­do Del Vec­chio (75): 11 Mrd. Dol­lar hat der ita­lie­ni­sche Bril­len­kö­nig (Luxot­ti­ca) mit sei­nen Gestel­len ange­häuft. So pro­fi­tiert man von der (Seh-)Schwäche anderer.

Auf den Plät­zen fol­gen so illus­tre Unter­neh­mer­per­sön­lich­kei­ten wie Uni­q­lo-Grün­der Tada­shi Yanai (7,6 Mrd. Dol­lar), Top­shop-Inha­ber Phil­ipp Green (7,2 Mrd. Dol­lar), Gior­gio Arma­ni (7 Mrd. Dol­lar), Isak Andic von Man­go (6,1 Mrd. Dol­lar), Alain und Ger­hard Wert­hei­mer von Cha­nel (6 Mrd. Dol­lar), Ralph Lau­ren (5,8 Mrd. Dol­lar) und Heinz-Horst Deich­mann (4,6 Mrd. Dol­lar). Kar­stadt-Eigen­tü­mer Nico­las Berg­gru­en ist laut For­bes 2,2 Mrd. Dol­lar schwer. Er leis­tet sich noch nicht ein­mal eine eige­ne Wohnung.

Die Brenninkmey­ers feh­len übri­gens auf der Lis­te, dabei dürf­ten die C&A‑Inhaber etli­che Mil­li­ar­den ihr Eigen nen­nen. Kann jemand For­bes einen Tipp geben?