Für alle Freunde der Proll-Kultur: Ein Link in die Welt der Ed Hardy-Träger

Hot Chicks With Dou­che­bags” (HCwDB) zeigt, wie der Titel schon sagt, Fotos von heis­sen Mädels und Voll­dep­pen: Sonnen­ver­brann­te, täto­wier­te Prolls mit gegel­ten Haa­ren, die ihre baum­stamm­di­cken Ober­ar­me um auf­ge­tun­te Bräu­te schlin­gen, die in der Regel mehr Sili­kon als Klei­dung am Leib haben. Eine Mons­trö­si­tä­ten­schau der Proll-Kul­tur und des schlech­ten Geschmacks. 

Der Macher der Web­site, der anonym bleibt, hat HCwDB vor vier Jah­ren online gestellt, um sei­nen Hass auf die “oran­ge tan­ned ass clowns” aus­zu­le­ben. Mitt­ler­wei­le gibt es in den USA sogar ein Buch und eine von HCwDB inspi­rier­te Show auf MTV (“Is she real­ly going out with him?”). Ein “dou­che­bag”, wird erklärt, sei nicht ein­fach nur eine bestimm­te Art von Ges­ten, Gesichts­aus­drü­cken, über­gel­tem Haar oder gigan­ti­schem Bling Bling, son­dern eine Hal­tung, eine Mischung von Machis­mo und Tes­to­ste­ron, die nach bil­li­gem Eau de Colo­gne riecht. Die Kom­men­ta­re sind nicht leicht zu ver­ste­hen. Wer sein Slang-Voka­bu­lar anrei­chern möch­te, fin­det jede Men­ge neu­er Aus­drü­cke. Neben der Blog­roll gibt es auf der Web­site Rubri­ken wie z.B. “Clo­set of Poo” (Fotos von kras­sen Son­nen­bank- und Selbst­bräu­ner-Opfer), “Hall of Pear” (die schöns­ten Hin­tern) und “Pum­py” (auf­ge­pump­te Mus­kel­ber­ge). Die schlimms­ten Fotos eines Jah­res wer­den unter “Dou­chie-Awards” zusammengefasst.
Zu Abrun­dung erin­ne­re ich noch­mal an das schö­ne Foto von Jörg Nowi­cki