Dorothee ingwersen

Dorothee Ingwersen

In Markiert zeigen Modeprofis Haltung. Heute mit Dorothee Ingwersen, Geschäftsführerin von Plan Shop.

Mode ist für mich…..ein Lebens­ge­fühl.

Frau­en müs­sen.….gar nichts, sie soll­ten „Frau sein“ und die Ver­ant­wor­tung für sich übernehmen.

Ein rich­ti­ger Mann…..liebt es, ein Mann zu sein, auch mit sei­ner wei­chen Seite.

Die Jugend von heu­te ist…..wun­der­bar.

Sex oder Golf?.….gro­ßes Tennis!

Influ­en­cer oder Fol­lower?.……Sowohl als auch.

Ohne Geld.….muss man Pro­ble­me noch krea­ti­ver lösen.

Wenn ich in den Spie­gel schaue, dann sehe ich…..mich selbst. So wie das Leben eben ist, mal gut, mal nicht so gut.

Ich träu­me manch­mal davon, dass..…Frie­den herrscht, über­all und dass jeder in Frei­heit und Selbst­be­stim­mung leben kann im Ein­klang mit der Natur.

Was ich mag…..einen Tag am Meer.

Was ich über­haupt nicht lei­den kann ist,… wenn Men­schen ihre Fah­ne nach dem Wind hängen.

Das wür­de ich ger­ne ver­ges­sen: ……eine ziem­lich unbe­que­me Nacht am Flug­ha­fen von Delhi, der wegen Nebels für 20 Stun­den gesperrt war.

Mein größ­ter Tri­umph war…..die Siche­rung der Exis­tenz der Frau­en und ihrer Töch­ter im Indi­schen Natio­nal­park Rant­ham­bo­re durch eine Initia­ti­ve des Plan Shops. Zudem wur­de dadurch ein bedeu­ten­der Bei­trag zum Schutz der durch Wil­de­rei vom Aus­ster­ben bedroh­ten Tiger­po­pu­la­ti­on des Natio­nal­parks geleis­tet. Dar­auf bin ich wirk­lich stolz.

Ohne Inter­net.….wäre die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit mei­nen Part­ne­rIn­nen in Afri­ka, Süd­ame­ri­ka und Asi­en lei­der schwierig.

Mei­ne Play­list….ist der Ham­mer und für mich sehr wichtig.

Am liebs­ten kau­fe ich…..fri­sche Lebens­mit­tel in Ita­li­en oder Frank­reich auf dem Markt.

Das bes­te deut­sche Mode­ge­schäft….. ist der Plan Shop. Die Mode ist unver­gleich­lich ein­zig­ar­tig unter fai­ren Bedin­gun­gen meist in Frau­en-Koope­ra­ti­ven her­ge­stellt. Han­del als Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mit­tel für Frie­den. #tra­de­for­peace

Mein Job…..ist eine stän­di­ge Her­aus­for­de­rung, die mich glück­lich macht.

Am bes­ten bin ich, wenn…..ich weiß, dass mei­ne Arbeit nach­hal­tig das Leben von Men­schen und Umwelt verbessert.

Chefs soll­ten…..Mit­ge­fühl besit­zen und auch mal über sich selbst lachen können.

Ein Denk­mal gebührt…….Dr. Jane Goodall.

Der schöns­te Ort der Welt ist..…ich habe jah­re­lang für Foto­pro­duk­tio­nen die schöns­ten Orte der Welt bereist, da fällt es schwer „den“ einen zu benen­nen. “Home is whe­re the heart is…“

Wenn ich mir einen Satz täto­wie­ren soll­te, dann fol­gen­den: ….Jede Zeit ist die bes­te Zeit.

Und wohin? …..wo ich ihn gut sehen könnte.

Wel­che Schlag­zei­le wol­len Sie kei­nes­falls über sich in der Zei­tung lesen? Jede Art von Homestory.

Für………fran­zö­si­sches Essen…. wer­de ich schwach.

Das letz­te Mal gelo­gen habe ich, als ….ich im Park­ver­bot stand.

Ent­schul­di­gen muss ich mich bei…..hof­fent­lich niemandem.

Mit 17 woll­te ich…..Jil San­der sein.

In Zukunft…..leben wir im Hier und Jetzt.

Was ich immer schon mal gefragt wer­den woll­te….. Wo ist eigent­lich der Ponyhof?

Der Plan Shop ist eine 100%ige Toch­ter des Kin­der­hilfs­werks Plan Inter­na­tio­nal e.V. Ver­kauft wer­den dort Pro­duk­te von loka­len Koope­ra­tio­nen und klei­nen Manu­fak­tu­ren in benach­tei­lig­ten Regio­nen die­ser Welt um die­sen nach dem Prin­zip „Hil­fe durch Han­del“ ein exis­tenz­si­chern­des Ein­kom­men zu verschaffen.

Schlagworte: