Sandy e

Provokation gelungen, Dov Charney!

Aber viel­leicht hat sich der Ame­ri­can Appa­rel-Grün­der gar nicht so viel dabei gedacht, als er einen “San­dy Sale” aus­rief. In den vom Hur­ri­ca­ne betrof­fe­nen Regio­nen soll­te es 20 Pro­zent Ermä­ßi­gung geben, falls man sich wäh­rend des Sturms lang­wei­le. Dafür ern­te­te Ame­ri­can Appa­rel nun einen Sturm der Ent­rüs­tung über die geschmack­lo­se Akti­on, qua­si einen “Shit Hur­ri­ca­ne”. Das Unter­neh­men ruder­te inzwi­schen zurück. Gegen­über US-Blogs beton­te ein AA-Spre­cher, dass man mit der Akti­on nie­man­den habe ver­let­zen wol­len. Man müs­se sich als Fir­ma halt was ein­fal­len las­sen, wenn die Läden wegen des Sturms geschlos­sen blei­ben müssen.

Sandy e

Bit­te lesen Sie dazu auch: Jetzt kommt’s knüp­pel­dick für Dov Charney

*****

Wenn Sie kei­ne Pro­fa­shio­nals-Bei­trä­ge ver­pas­sen wol­len, emp­feh­le ich Ihnen, ein Update ein­zu­rich­ten. Ein­fach rechts oben E‑Mail-Adres­se ein­ge­ben, „Jetzt abon­nie­ren“ ankli­cken und kurz bestä­ti­gen. Auch freue ich mich, wenn Sie Pro­fa­shio­nals an Ihre Freun­de und Kol­le­gen wei­ter­emp­feh­len.

Schlagworte: