Standpunkte (2): Michael Arretz über Kritik an Kik

„So weitgehende Kritik wie in unserem Fall ist ein Stück weit selbst erarbeitet. Es gibt Dinge, wie die ganze Bangladesch-Geschichte, die nicht gut gelaufen sind. Darüber muss intensiv gesprochen werden, aber das geht in einem 90 Sekünder im Fernsehen nicht. Wenn es um die Diskussion um die zu niedrigen Stundenlöhne in Deutschland geht, dann war Kik gar nicht soweit von dem entfernt, was andere Unternehmen auch tun. Ich kann die Kritik durchaus nachvollziehen, aber Kik ist nicht das schlechte Unternehmen, zu dem es gerne gemacht wird. Das war definitiv eine Kampagne. Kik war einfach eine super Zielscheibe.“

Der Kik-Geschäftsführer im Interview für die TW-Sonderausgabe DAS JAHR

profashionals

Mehr als 20 Jahre journalistische Arbeit bei der TextilWirtschaft. Als Redakteur, Korrespondent, Business-Ressortleiter. Chefredakteur von 2006 bis 2011. Die TextilWirtschaft ist das führende Medium für das Modebusiness im deutschsprachigen Europa. Seit 2012 selbstständig in der Personalberatung. 2016 Gründer von SUITS. Executive Search.

Eine Antwort auf „Standpunkte (2): Michael Arretz über Kritik an Kik

Was ist Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s