Thomas rath

Thomas Rath

Thomas Rath ist Designer und Juror von Germanys Next Topmodel. Am 28. April ist er Stargast beim TW Young Professionals' Day in Frankfurt am Main. Wer wissen will, wie es im Modebusiness wirklich zugeht und was man in dieser Branche werden kann, sollte diese Veranstaltung der TextilWirtschaftnicht verpassen. Und wer als Unternehmen Nachwuchs sucht, sowieso nicht.

Mode ist… für mich Lebenselexier.

Frau­en müs­sen… wan­del­bar sein, inter­es­siert sein an was Neu­em. Sonst wer­den sie ganz schnell alt!

Ein rich­ti­ger Mann… ver­wöhnt sei­ne Frau.

Die Jugend von heu­te… ist schnell – sehr schnell!

Sex oder Golf? Golf ist der Sex im Alter.

Ohne Geld… lebt man bewuß­ter. Geld kann ein­sam machen.

Ich träu­me manch­mal davon… mehr Mode und stil­be­wuß­te Men­schen zu sehen.

Was gibt es Wich­ti­ge­res als… die Fami­lie und Freunde.

Was ich über­haupt nicht lei­den kann,… sind igno­ran­te Menschen.

Wenn ich noch ein­mal ganz von vor­ne anfan­gen könn­te, dann… wür­de ich alles wie­der so machen. Gute und schlech­te Zei­ten gehö­ren zur per­sön­li­chen Entwicklung.

Was ich mag… gutes Essen.

Was mich nervt… schlech­tes Essen.

Das Gute am Inter­net ist… schnel­ler Zugriff auf Informationen.

Am liebs­ten kau­fe ich… Kunst.

Das bes­te deut­sche Mode­ge­schäft ist… Es gibt vie­le gute Geschäf­te in Deutsch­land, man kann kein spe­zi­el­les benen­nen. Sie lie­gen aber nicht unbe­dingt immer in den Großstädten.

Mein Job… macht Spaß!!!!!!!!!

Am bes­ten bin ich,… wenn ich aus­ge­schla­fen bin.

Chefs soll­ten… auch mal Fün­fe gera­de sein lassen.

Als Bun­des­kanz­ler… hat es man es sehr schwer, wie ein Fuß­ball­trai­ner – alle wis­sen alles bes­ser, aber man kann es nicht jedem recht machen.

Am meis­ten bewun­de­re ich… mei­nen Mann. Er gibt mir immer Halt und Stärke.

Der schöns­te Ort der Welt… ist mein Zuhause.

Lie­be ist… Vertrauen.

Lachen kann ich immer wie­der über… mich selbst. Es ist wich­tig – lachen lachen lachen.

In Zukunft… möch­te ich wei­ter Frau­en nur schö­ner machen.

Schlagworte: