Berlin e

Volles Programm: Diese Woche in Berlin

Kof­fer gepackt? Die­se Woche reist die Bran­che wie­der nach Ber­lin, um sich zu infor­mie­ren, zu kom­mu­ni­zie­ren, zu ver­lus­tie­ren. Es wird eine span­nen­de Woche. Und das nicht nur, weil wir nach den Minus-Umsät­zen der ver­gan­ge­nen Mona­te eine har­te Order­run­de vor uns haben. Was erwar­tet uns? In aller Kürze:

Mes­sen: Karl-Heinz Mül­ler hat das Kri­sen­ge­re­de um sei­ne Bread & But­ter mit einer strik­ten Aus­stel­ler-Aus­le­se beant­wor­tet. Man wird sehen, ob der zurück­ge­stutz­te Baum neue Blü­ten treibt. Sol­che Pro­ble­me hat die Pre­mi­um nicht. Denn das Gelän­de in der Lucken­wal­der Stra­ße bie­tet anders als der Flug­ha­fen Tem­pel­hof ohne­hin nicht den Platz, den Ani­ta Till­mann und Nor­bert Till­mann fül­len könn­ten. Nicht zuletzt wegen der anhal­ten­den Nach­fra­ge der Indus­trie an Haupt­stadt-Aus­stel­lungs­flä­che haben die bei­den auch die neue Mes­se Pan­ora­ma am Schö­ne­fel­der Air­port mit ange­scho­ben. Der ist zwar streng genom­men in Bran­den­burg und nicht in Ber­lin, und fer­tig gewor­den ist er bekannt­lich auch nicht. Man wird sehen, wie sich das auf die Fre­quenz aus­wirkt. Mit 350 Kol­lek­tio­nen kann Ver­an­stal­ter Jörg Wich­mann auf jeden Fall einen Anfangs­er­folg ver­bu­chen. Die Strahl­kraft von Ber­lin als der Mode­mes­sen­platz Num­mer 1 in der Welt beför­dert das in jedem Fall. Im Wind­schat­ten die­ser gro­ßen Mes­sen hat sich fast still und lei­se die Show & Order im Kraft­werk Ber­lin-Mit­te eta­bliert. Initia­to­rin ist die ehe­ma­li­ge Big Bro­ther-Kan­di­da­tin und Bread & But­ter- und Ige­do-Mit­ar­bei­te­rin Vere­na Mal­ta. Ihre Ver­an­stal­tung für Pre­mi­um-Mar­ken wur­de in den ver­gan­ge­nen Sai­sons schon sehr gut bespro­chen. Mit 180 Stän­den ist die Aus­stel­lungs­flä­che aus­ge­bucht. Und wer zur Ska­ter-Mes­se Bright möch­te, fährt nicht mehr ins Sta­si-Haupt­quar­tier, son­dern in die Alte Mün­ze. Mit der Bread & But­ter sind alle ande­ren Mes­sen einen Tag vor­ge­rückt. Ob das die Fashion Week ins­ge­samt ent­spannt, wird man sehen.

Berlin

Schau­en: Die Mer­ce­des Benz Fashion Week zeigt wie gehabt Desi­gner und eta­blier­te Brands. Nur Esca­da fehlt die­ses Mal. DfT-Gewin­ner Lean­dro Cano zeigt sei­ne von P&C gespon­sor­te Kol­lek­ti­on. Ansons­ten wer­den sich die übli­chen Jour­na­lis­ten, Blog­ger, Ein­käu­fer, Cele­bri­ties und sons­ti­ges bun­tes Volk am Bran­den­bur­ger Tor ver­sam­meln. Ein High­light dürf­te wie in den letz­ten Sai­sons die Hugo-Show wer­den (off­si­te). Über Live Stream kann man am Don­ners­tag­abend ab 20.30 zuschau­en. Camel Acti­ve macht eine Rie­sen-Show am Diens­tag­abend in den Rathen­au-Hal­len, Marc Cain lädt am Don­ners­tag Kun­den und Pres­se ins Hotel de Rome. Im Adlon zei­gen am dor­ti­gen Afri­ca Fashion Day drei Desi­gner von ebendort.

Berlin

Events: Wo anfan­gen? Bei unse­rer eige­nen Ver­an­stal­tung zum Auf­takt der Fashion Week am Mon­tag­abend im Elling­ton? Ein paar Gäs­te las­sen wir dem Bread & But­ter Ope­ning im Metro­pol am Nol­len­dorf-Platz. Dort spie­len u.a. Patri­cia Kaas und Sven Väth auf. Diens­tag fei­ert die Pan­ora­ma ihre Pre­mie­re und Don­ners­tag die Pre­mie­re ihr 10jähriges Jubi­lä­um, stil­si­cher im U‑Bahnschacht am Pots­da­mer Platz; man weiß schließ­lich, wo man her­kommt. Die Mich­alsky Sty­le­ni­te ist auf dem Frei­tag geblie­ben; dort erwar­tet die Gäs­te die bewähr­te Mischung aus Moden­schau und coo­len Music Acts. Chris­tia­ne Arp lädt zum drit­ten Mal in den Vogue SalonLuxo­do zum Cock­tail ins Hotel de Rome, Ven­te Pri­vee ins Soho House, Stren­es­se und Bru­nel­lo Cuci­nel­li in ihren Laden, Lig­a­no­va zum Schnit­zel­es­sen. Die FAZ ver­an­stal­tet erneut eine Aus­stel­lung mit Fotos von Hel­mut Fri­cke im Foy­er ihrer Redak­ti­ons­ver­tre­tung. Und die ver­sam­mel­te Mode-Pres­se nutzt die Fashion Week, ihre Anzei­gen­kun­den zu tref­fen. So gibt es Emp­fän­ge von GQ, Madame & Co, Gala und natür­lich der mitt­ler­wei­le fest eta­blier­te Cock­tail von Vogue und MBFW am Mitt­woch im Borchardt.

Soweit die High­lights aus mei­ner Sicht. Dane­ben gibt es eine Fül­le ande­rer groß­ar­ti­ger Events, die auf­zu­zäh­len ich uns jetzt erspa­re. Einen guten Über­blick gibt der Kalen­der der Ber­lin Fashion Week.

*****

Wenn Sie kei­ne Pro­fa­shio­nals-Bei­trä­ge ver­pas­sen wol­len – und schon gar nicht aus Ber­lin – emp­feh­le ich Ihnen, ein Update ein­zu­rich­ten. Ein­fach rechts oben E‑Mail-Adres­se ein­ge­ben, „Jetzt abon­nie­ren“ ankli­cken und kurz bestätigen.