Mode-Macher (1): Alessandro Michele übers Kopieren

“Ich ko­pie­re nicht, um eine Ko­pie zu er­schaf­fen, son­dern ich zi­tie­re et­was und set­ze es zu et­was Neu­em zu­sam­men. (…) Eine Ko­pie um der Ko­pie wil­len, nur um ein paar Schu­he oder eben eine Ta­sche zu ver­kau­fen – das fin­de ich trau­rig. Wer das macht, hat die Chan­ce ver­tan, et­was Per­sön­li­ches zu er­schaf­fen. Er hat bloß ein Pro­dukt her­ge­stellt. Das reicht heu­te nicht mehr.”

(Quel­le: Der Spiegel)

Schlagworte: