“Läden werden unwichtiger”, sagt David Bosshart

“In einigen Jahren wird man keinen Unterschied mehr machen zwischen physischer und virtueller Welt. (…) Der Laden wird zur Ableitung vom Gerät. Das Gerät dominiert. Der Laden wird unwichtiger.”

Die Part­ner­schaft der Zukunft sei “Mensch und Maschi­ne”, sagt der GDI-CEO. Um nicht Zeit und Geld zu ver­schwen­den, müss­ten Händ­ler rasch neue Mul­tich­an­nel-Lösun­gen bie­ten. Der Sie­ges­zug der Tech­no­lo­gie ist einer der the­ma­ti­schen Schwer­punk­te der dies­jäh­ri­gen Inter­na­tio­na­len Han­dels­ta­gung des renom­mier­ten Gott­lieb Dutt­wei­ler Instituts.
Die fin­det am 11. und 12. Sep­tem­ber am Zürich­see statt. Mit dabei: 17 Refe­ren­ten aus acht Län­dern, dar­un­ter Nadia Shoura­bou­ra (Hoin­ter), Gil Lin­ton (byro­nes­que), Richard Cris­to­fo­li (Deben­hams), Anna Alex (Out­fit­te­ry), Bir­git­ta Erd­mann (H&M) und Simo­na Scar­pa­leg­gia (Ikea). Und natür­lich David Boss­hart. Die Inter­na­tio­na­le Han­dels­ta­gung, die die­ses Jahr zum 64. Mal statt­fin­det, ist eine der bes­ten Ver­an­stal­tun­gen im jähr­li­chen Kon­gress­ka­len­der und auch wegen des hoch­ka­rä­ti­gen Publi­kums defi­ni­tiv die Rei­se wert. Zur Anmel­dung geht’s hier.
 
 

Schlagworte:,