Für Dirk Schönberger kennt Mode keine Grenzen

Das Interessante ist, mit Traditionen zu brechen

Der MCM-Chef­krea­ti­ve im Inter­view mit Simo­ne Rei­ner und Micha­el Wer­ner für die Tex­til­Wirt­schaft. In sei­ner Arbeit ver­bin­det  Schön­ber­ger Luxus mit Pop, Klas­sik mit Spor­ti­vi­tät, Exklu­si­vi­tät mit Diver­si­ty und Gen­der Flui­di­ty, Heri­ta­ge mit Zukunft. Und hat dem einst­mals prol­li­gen 80er Jah­re-Label damit zu einer sen­sa­tio­nel­len Wie­der­auf­er­ste­hung verholfen.

Schlagworte: