Ladendiebe, Brandstifter, Sklaventreiber

IMG_0382

Es wird immer krimineller…

Zwar ist die Zahl der offiziell angezeigten Ladendiebstähle im vergangenen Jahr auf 356.152 gesunken (vielleicht eine positive Nebenwirkung der rückläufigen Kundenfrequenz?). Aber die Dunkelziffer ist bekanntlich riesig und erlaubt dem EHI, einen gestiegenen Schaden zu vermelden. Der Einzelhandel verzeichnete demnach im Jahr 2013 Inventurdifferenzen von 3,9 Milliarden Euro. Die Kunden haben Ware für 2,1 Milliarden mitgehen lassen, der Rest waren die Mitarbeiter und unternehmerische Unfähigkeit. Statistisch gesehen klaut jeder Bundesbürger dem Einzelhandel 26 Euro, schreibt das Handelsblatt. Ein Generalverdacht, den wir zurückweisen. Was das EHI übersehen hat: Zum Ladendiebstahl kommt neuerdings der Beratungsklau – collect & click ist Verkäufer frustrierende Realität.

+++++

Aber auch die Online-Welt ist vor Kriminalität nicht gefeit. Die zeigt sich in unterschiedlichsten Ausprägungen – von simplen Produktfälschungen über fatale Hacker-Angriffe bis hin zu rachsüchtigen Produktbewertungen und retourenquotentreibenden Zalando-Parties. Besonders fies hat es am Wochenende Asos erwischt. Vermutlich durch Brandstiftung wurden Teile des Distribution Centers in Barnsley verwüstet, und der Webshop musste für viele Stunden vom Netz. Die stationären Einzelhändler kennen sowas. Besonders häufig brennt es dort zum Saisonende. Fachleute sprechen von heisser Sanierung.

+++++

Kriminelle Zustände herrschen angeblich auch bei Primark. In den Klamotten des Discounters wurden Hilferufe von chinesischen Arbeitern gefunden. Eine Art Flaschenpost in Hosen also, die Bild & Co denn auch prompt aufgegriffen haben. Und natürlich entwickelte sich ein unvermeidlicher Shitstorm. Entdeckt wurde das „Etikett“ von einer Kundin aus Belfast in einer Hose, die sie vor 3 Jahren bei Primark gekauft und seither wegen des kaputten Reissverschlusses noch nicht angezogen hat. Allein das ist schon mal allerhand. Dass sie die chinesischen Schriftzeichen übersetzen ließ, die ja auch bloß ein Pflegehinweis hätten sein können, ist darüber hinaus bemerkenswert. Schon erstaunlich, welches PR-Gespür asiatische Fabrikarbeiter heutzutage haben.

+++++

Und dann wurde in Tel Aviv auch noch Wolfgang Joops Hörgerät geklaut. Jetzt kann er nur noch sich selbst lauschen, was ja ziemlich anstrengend sein kann. Ob Heidi Klums Gekiekse bei GNTM den Hörschaden verursacht hat?

Es wird immer krimineller…

*****
Wenn Sie Profashionals regelmäßig lesen und gut finden, freue ich mich über eine Weiterempfehlung an Kollegen und Freunde.

profashionals

Mehr als 20 Jahre journalistische Arbeit bei der TextilWirtschaft. Als Redakteur, Korrespondent, Business-Ressortleiter. Chefredakteur von 2006 bis 2011. Die TextilWirtschaft ist das führende Medium für das Modebusiness im deutschsprachigen Europa. Seit 2012 selbstständig in der Personalberatung. 2016 Gründer von SUITS. Executive Search.

2 Antworten auf „Ladendiebe, Brandstifter, Sklaventreiber

Was ist Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s