Susanne Asbrand-Eickhoff

Jetzt zeigen Mode-Profis Haltung. “Markiert” ist eine neue Rubrik auf Profashionals. Heute mit Susanne Asbrand-Eickhoff, Inhaberin von Eickhoff Königsallee in Düsseldorf.

Mode ist für mich… Inspi­ra­ti­on, Zeit­geist und Lebenselixier.

Frau­en müs­sen… tougher sein als Män­ner und dabei immer Frau bleiben.

Ein rich­ti­ger Mann… kann auch weinen.

Die Jugend von heu­te ist… cool, con­nec­ted und lei­der medi­al gesteuert.

Ohne Geld… beginnt die Kraft der Kreativität.

Ich träu­me manch­mal davon, dass… der Fak­tor Zeit poten­zier­bar wäre.

Was gibt es Wich­ti­ge­res als… das Lachen eines Kindes.

Was ich über­haupt nicht lei­den kann,… ist Unehr­lich­keit, Über­heb­lich­keit und Arroganz.

Wenn ich noch ein­mal ganz von vor­ne anfan­gen könn­te, dann… nur mit mei­nem Mann.

Was ich mag… See­le und Herzlichkeit.

Was mich nervt… ist Unzuverlässigkeit.

Das Gute am Inter­net ist… die Schnel­lig­keit in der glo­ba­len Recherche.

Am liebs­ten kau­fe ich… Blumen.

Das bes­te deut­sche Mode­ge­schäft ist… Eickhoff.

Mein Job… ist nicht nur mein Job, son­dern Lebensinhalt.

Chefs soll­ten… Bei­spiel und Vor­bild sein.

Als Bun­des­kanz­ler… mag ich Frau Merkel.

Am meis­ten bewun­de­re ich… die weib­li­chen Hel­den des Alltags.

Der schöns­te Ort der Welt ist… der, den ich mit mei­ner Fami­lie tei­len kann.

Mein letz­ter Geis­tes­blitz war… die­se Fra­gen zu beantworten.

Lie­be ist… unendlich.

Immer wie­der lachen kann ich über… Pau­la, Sophie und Marie – mei­ne drei Terrier.

Für schlich­ten, schwar­zen Kaf­fee wer­de ich schwach.

Mit 17 woll­te ich… träumen.

In Zukunft… ist die Zukunft nicht mor­gen, son­dern heute.

Was ich immer schon mal gefragt wer­den woll­te… Was kommt danach?

Schlagworte: