Modisches Halloween: Sechs wunderbar gruselige Outfits für die Süßes-oder-Saures-Tour

Als John Gal­lia­no: Schnauz ste­hen las­sen (Bra­zi­li­an Cut) oder mit Kajal auf­ma­len. Vor jeder Haus­tür das Kos­tüm wech­seln. “I Love Hit­ler” lallen.

Als Lady Gaga: Schal mitnehmen.

Als Lager­feld: Son­nen­bril­le, Zopf – und fer­tig ist der Karl. Puder­zu­cker in die Haa­re, sonst Ver­wechs­lungs­ge­fahr mit Hei­no. Cola light for­dern. Muse nicht vergessen.

Als Harald Glööck­ler: Vor­her Schwä­bisch-Kurs bele­gen. Auf weib­li­che Nach­bar­schaft ab Grö­ße 46 kon­zen­trie­ren. Nett sein.

Als Die­ter Boh­len: Camp David-Shirt anziehen.

Als Kik-Männ­chen: Nur nackt ist bil­li­ger (Lady Gaga). Vor jeder Haus­tür Lach­gas ein­at­men. Auf die Mehr­wert­steu­er scheißen.

 

Wenn Sie kei­ne Pro­fa­shio­nals-Bei­trä­ge ver­pas­sen wol­len, emp­feh­le ich Ihnen, ein Update ein­zu­rich­ten. Ein­fach rechts oben E‑Mail-Adres­se ein­ge­ben, “Jetzt abon­nie­ren” ankli­cken und kurz bestätigen. 

Vie­len Dank für Ihr Interesse!