Stefan Zoll baut Ebay um

Ste­fan Zoll ist Chef eines der größ­ten deut­schen Waren­häu­ser. Und dabei ist er noch nicht ein­mal Ein­zel­händ­ler. Ebay besu­chen im Monat 22,5 Mil­lio­nen Men­schen, das sind knapp 50% der Inter­net-Nut­zer in Deutsch­land. Sie ver­brin­gen im Durch­schnitt zwei­ein­halb Stun­den auf der Platt­form, das ent­spricht mehr als zehn Pro­zent der Zeit, wo sie über­haupt online sind (das mag damit zusam­men­hän­gen, dass das Ein­stel­len von Arti­keln so lang­wie­rig ist). In den ver­gan­ge­nen zwölf Mona­ten lag der über Ebay getä­tig­te Umsatz bei 3,1 Mrd. Euro. Jeden Tag wer­den 3600 Paar Schu­he ver­kauft, alle 13 Sekun­den eine Jeans. In den zehn Jah­ren, wo es Ebay in Deutsch­land gibt wech­sel­ten unvor­stell­ba­re 1,1 Mil­li­ar­den Arti­kel im Gesamt­wert von 42 Mrd. Euro den Besitzer.
Ste­phan Zoll ist seit Juli ver­gan­ge­nen Jah­res Deutsch­land-Chef von Ebay. Letz­te Woche war er mit zwei Kol­le­gen bei uns in der Redak­ti­on, um uns sei­ne Plä­ne vor­zu­stel­len. Ebay will stär­ker mit den Unter­neh­men aus Han­del und Indus­trie ins Geschäft kom­men und sich als Platt­form für deren Online-Ver­trieb emp­feh­len. Dem­nächst geht der kom­plett rund­erneu­er­te Auf­tritt online (die Details dazu ste­hen in der nächs­ten TW). Was wir gese­hen haben, sieht nach einem ech­ten Quan­ten­sprung aus.
Der pro­mo­vier­te Jurist Zoll, der 2007 von der Unter­neh­mens­be­ra­tung Oli­ver Wyman zu Ebay kam, weiß, dass er Über­zeu­gungs­ar­beit leis­ten wird müs­sen. Pla­gi­ats­pro­zes­se, Betrü­ge­rei­en und neue Vor­schrif­ten für Powersel­ler haben den Ruf der Online-Platt­form bei gewerb­li­chen Anbie­tern lädiert. “Da sind ein paar Din­ge pas­siert, die unse­rem Image nicht zuträg­lich waren”, gibt Zoll zu. “Ebay ist als wil­der Floh­markt gestar­tet. In den ver­gan­ge­nen drei, vier Jah­ren haben wir ein paar Leit­plan­ken ein­ge­zo­gen, dass der Ver­kehr siche­rer wird. Jetzt sind wir dabei, den Markt­platz pro­fes­sio­nell zu mana­gen. Wie ein Ein­zel­händ­ler.” Der er wie gesagt nicht ist. 

 

Schlagworte: