Jan-Henrik M. Scheper-Stuke (“Ich will ein Einzelstück sein”) liefert die Ausrüstung zum Generationenkonflikt

“Ich bin gerade in der richtigen Zeit. Die junge Generation hat genug von den ausgelatschten Birkenstocks und offenen Hemden ihrer 68er Eltern. Deshalb findet es der Sohnemann super, wenn er das Gegenteil seiner Eltern darstellen kann – und trägt auch mal Schleife und Einstecktuch. Und die Eltern können es nicht fassen, dass sich ihre Kinder wieder in Fesseln legen lassen.”

Der Inha­ber der Kra­wat­ten­ma­nu­fak­tur Edsor in einem Por­trait von Moritz Baum­stie­ger für die letz­te Wochen­end­bei­la­ge der SZ. Im Kul­tur-Spie­gel gibt es eben­falls einen umfang­rei­chen Bei­trag über Scheper-Stuke. 

Bit­te lesen Sie dazu auch:

Jan-Hen­rik M. Sche­per-Stu­kes Mis­si­on heißt Edsor

Dr. med. Phil­ipp Rös­ler emp­fiehlt Krawatten

                                   ******

Wenn Sie kei­ne Pro­fa­shio­nals-Bei­trä­ge ver­pas­sen wol­len, emp­feh­le ich Ihnen, ein Update ein­zu­rich­ten. Ein­fach rechts oben E‑Mail-Adres­se ein­ge­ben, „Jetzt abon­nie­ren“ ankli­cken und kurz bestätigen.

Schlagworte: