Hört auf mit der Preisschlacht, fordert Uwe Maier

„Wir kämpfen alle. Und wir können froh sein, wenn wir mit einem blauen Auge aus der Saison gehen. Aber das Blau sollte für alle gleich sein. Ich will nicht mit dem dunkelsten Veilchen aus der Saison gehen. Deshalb müssen wir uns wehren.“

Der Bungalow-Inhaber im Gespräch mit Christian Villwock (Anita Hass/onlyanita.com), Henning Korb (Apropos) und Silke Emig für die aktuelle TW. Maier appelliert insbesondere an seine Lieferanten, Druck auf die Rabattierer zu machen: „Wir wollen mit den Marken, die wir führen, Geld verdienen. Wenn die Marke uns nicht schützt, die Marge zu niedrig ist und so weiter, dann macht es für uns keinen Sinn“, zusammenzuarbeiten.

******

Wenn Sie keine Profashionals-Beiträge verpassen wollen, empfehle ich Ihnen, ein Update einzurichten. Einfach rechts oben E-Mail-Adresse eingeben, „Jetzt abonnieren“ anklicken und kurz bestätigen. Auch freue ich mich über eine Weiterempfehlung an Kollegen und Freunde.

Profashionals ist auch in Instagram. Jetzt folgen: profashionals_live

 

 

 

 

profashionals

Mehr als 20 Jahre journalistische Arbeit bei der TextilWirtschaft. Als Redakteur, Korrespondent, Business-Ressortleiter. Chefredakteur von 2006 bis 2011. Die TextilWirtschaft ist das führende Medium für das Modebusiness im deutschsprachigen Europa. Seit 2012 selbstständig in der Personalberatung. 2016 Gründer von SUITS. Executive Search.

Eine Antwort auf „Hört auf mit der Preisschlacht, fordert Uwe Maier

Was ist Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s