Hört auf mit der Preisschlacht, fordert Uwe Maier

Wir kämpfen alle. Und wir können froh sein, wenn wir mit einem blauen Auge aus der Saison gehen. Aber das Blau sollte für alle gleich sein. Ich will nicht mit dem dunkelsten Veilchen aus der Saison gehen. Deshalb müssen wir uns wehren.

Der Bun­ga­low-Inha­ber im Gespräch mit Chris­ti­an Vill­wock (Ani­ta Hass/onlyanita.com), Hen­ning Korb (Apro­pos) und Sil­ke Emig für die aktu­el­le TW. Mai­er appel­liert ins­be­son­de­re an sei­ne Lie­fe­ran­ten, Druck auf die Rabat­tie­rer zu machen: “Wir wol­len mit den Mar­ken, die wir füh­ren, Geld ver­die­nen. Wenn die Mar­ke uns nicht schützt, die Mar­ge zu nied­rig ist und so wei­ter, dann macht es für uns kei­nen Sinn”, zusammenzuarbeiten.

Schlagworte: