Gestern, 17 Uhr, auf der Kö

DSC01408 (2)

Shopping

DSC01400 (2)

Pokemon Go

 

profashionals

Mehr als 20 Jahre journalistische Arbeit bei der TextilWirtschaft. Als Redakteur, Korrespondent, Business-Ressortleiter. Chefredakteur von 2006 bis 2011. Die TextilWirtschaft ist das führende Medium für das Modebusiness im deutschsprachigen Europa. Seit Januar 2012 Managing Partner der Personalberatung Hartmann Consultants

7 thoughts on “Gestern, 17 Uhr, auf der Kö

  1. wenn all die die da sitzen und nach den virtuellen tierchen ausschau halten sneaker und t shirts kaufen würden ginge es dem textilhandel gut.
    verschiebung von prioritäten- auf jeden fall ein community gefühl

  2. Das ist seit einigen Jahren schon eine universelle Erscheinung. Kein Phänomen! Es sagt uns doch nur folgendes: die meisten High Street (high fashion) Anbieter haben schon lange den Zug der Zeit der Digitalisierung verpasst. Wer diese Bilder nicht versteht gehört eigentlich schon zu den dead bodies einer Industrie, die einst auch Kodak das Leben kostete.

  3. Grandios beobachtet! Welche der beiden abgebildeten Beschäftigungen erzeugt wohl mehr Emotionen?

  4. Die Crowd ist auf der Suche.
    Das zeugt zumindest von „Engagement“ im Deutschen wie im Englischen Verständnis und zieht Jung und Älter wieder von ihren heimischen Rechnern buchstäblich auf die Straße. Nun gilt es, wie bereits in der Gastronomie vielerorts umgesetzt, die Frequenz als Conversion-Potenzial zu verstehen. Gucci und Hermés sind hier allerdings wohl eher (vor allem in ihrem Selbstverständnis) irrelevant. Gäbe es noch Moschino, Gaultier, Beirendonck oder Castelbejac auf der Kö – die hätten sich längst ein Kuchenstück gesichert.

  5. Wer noch an seine eigene Zukunft glaubt sollte verstehen warum so ein Spiel Massen bewegt. Und dann eine eigene Idee entwickeln oder mindestens mitspielen statt den Kopf zu schütteln (wir hatten unseren ersten pokemon vor 12 Tagen im Store und hegen und pflegen ihn prächtig.). Mode kaufen muss wieder spielerischer werden.

    1. Hallo Herr Ramelow. Ihr letzter Satz sollte fett gedruckt werden! Das Spielerische ist dem Handel abhanden gekommen und das wiederum spüren die Kunden.

Was ist Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s