Miuccia Prada war als Feministin ungeeignet

„Ich habe mehr Zweifel als Sicherheiten. (…) Wenn sie sich öffentlich äußern wollen, dann müssen sie von Ihrer Sache völlig überzeugt sein und Ihre Ideen furchtlos und, wenn nötig, undifferenziert vertreten. Das ist vielleicht auch ein Grund, warum Frauen nicht an der Macht sind: Im Guten wie im Bösen sind wir einfach zu kompliziert.“

Die Designerin, die nach 37 Jahren als Prada-Chefkreative unlängst zum Co-CEO neben Patrizio Bertelli befördert wurde, im Interview mit Ingeborg Harms für die gerade erschienene April-Ausgabe der deutschen Vogue. Immerhin hat sie ihren Ehemann davor als Chairman beaufsichtigt.

Prada1

profashionals

Mehr als 20 Jahre journalistische Arbeit bei der TextilWirtschaft. Als Redakteur, Korrespondent, Business-Ressortleiter. Chefredakteur von 2006 bis 2011. Die TextilWirtschaft ist das führende Medium für das Modebusiness im deutschsprachigen Europa. Seit Januar 2012 Managing Partner der Personalberatung Hartmann Consultants

Was ist Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s