Vom Gipfeltreffen der Warenhaus-Chefs

Die­se Woche traf sich die inter­na­tio­na­le Waren­haus-Sze­ne zum 2. Glo­bal Depart­ment Store Sum­mit in New York. Unter den 300 hoch­ka­rä­ti­gen Teil­neh­mern waren auch etli­che deut­sche Top­ma­na­ger, u.a. Wil­lem G. van Agt­ma­el (Bre­u­n­in­ger) sowie Patrick und John Clop­pen­burg (P&C). Kar­stadts Chief Rest­ruc­tu­ring Offi­cer Tho­mas Fox hat­te kurz­fris­tig abge­sagt, eben­so der ehe­ma­li­ge Kar­stadt-Chef Hel­mut Mer­kel. Das Unter­neh­men war trotz­dem in aller Mun­de, zumin­dest bei den Euro­pä­ern. Die Mehr­heit der Bran­chen­pro­fis sieht die Über­nah­me durch Nico­las Berg­gru­en skep­tisch. “Mit Ber­g­ru­en rui­nie­ren oder ohne Berg­gru­en liqudie­ren” sei  nun die Alter­na­ti­ve für Kar­stadt, so ein High­street-Insi­der.  Der Deal ist jeden­falls noch nicht gelaufen.
  
Und hier noch ein paar Sprü­che von der Bühne:
 
Wen­dy Lieb­man, CEO + Chief Shop­per WSL Stra­te­gic Retail: “2008 haben wir das Ende der Welt gesehen.”
Pao­lo de Cesa­re, CEO Prin­temps: “Wir haben die Kri­se nicht verschwendet.”
Lew Frank­fort, Chair­man + CEO Coach: “Unser Ziel ist es nicht, Pro­duk­te zu ver­kau­fen, son­dern Kun­den­be­zie­hun­gen aufzubauen.”

Roger Farah, Pre­si­dent + CEO Ralph Lau­ren: “Als Desi­gner Brand nei­gen wir dazu, unse­re Kun­den zu füh­ren. Wenn Ste­ve Jobs vor fünf Jah­ren die Kun­den gefragt hät­te, was sie wol­len, dann wäre kaum ein Pro­dukt wie das iPad dabei herausgekommen.”
Mark McKe­on, CEO + Chair­man V+D: “Mit dem Food-Ange­bot im Waren­haus ist es wie mit der Kun­den­toi­let­te. Es bringt kein Geld, aber man kann nicht dar­auf verzichten.”
Gary Love­man, Chair­man, CEO + Pre­si­dent Har­rahs Enter­tain­ment: “Vie­le Ein­zel­händ­ler wis­sen, dass die Kun­den sie has­sen. Die Fra­ge ist nur, was sie dar­aus machen.”
Stuart Rose, Exe­cu­ti­ve Chair­man Marks + Spen­cer: “Mul­tich­an­nel ist die stärks­te Ver­än­de­rung im Ein­zel­han­del seit der Ein­füh­rung der Selbst­be­die­nung in den 60er Jahren.”
  

Paul Kel­ly, CEO Sel­fri­d­ges: “Wer in schwie­ri­gen Zei­ten einen guten Job macht, wird in guten Zei­ten einen groß­ar­ti­gen Job machen.”

Pos­ted via email from pro­fa­shio­nals

Schlagworte: