S.Oliver feiert die wirklichen Stars. Und dann waren da auch noch Barbara Schöneberger, Veronica Ferres und ein falscher Lagerfeld

Nor­ma­ler­wei­se sind es ja die Ein­käu­fer, denen im Mode­busi­ness der rote Tep­pich aus­rollt wird. Den­je­ni­gen, die deren Feh­ler am POS aus­bü­geln müs­sen, bleibt nur der har­te Amti­co. Es wur­de höchs­te Zeit, dass den wah­ren Stars im Han­del die Aner­ken­nung wider­fuhr, die ihnen gebührt: den Men­schen, die die Mode unters Volk brin­gen. Die bera­ten, bespa­ßen und ver­kau­fen. Und die Kun­den dabei bes­ten­falls glück­lich machen. Deren Geld finan­ziert am Ende auch die S‑Klasse des Chefs und die Tan­tie­men der Ein­käu­fer. Die alte Han­dels­weis­heit, nach der die Schlacht im Ein­kauf  gewon­nen wird, stimmt eben nur noch bedingt. Der Wett­be­werb wird heu­te vor allem in den Läden ent­schie­den. Und den Ver­käu­fern kommt bei aller mehr oder weni­ger aus­ge­präg­ten Selbst­be­die­nung immer noch eine Schlüs­sel­po­si­ti­on zu. Wo die Lie­fe­ran­ten im Zuge der Ver­ti­ka­li­sie­rung zuneh­mend Ver­ant­wor­tung am POS über­neh­men, ist die Bespa­ßung und Moti­va­ti­on der Ver­kaufs­mit­ar­bei­ter nur die logi­sche Konsequenz. 

Bei S.Oliver hat man das ver­stan­den. Sams­tag­abend luden die Rot­ten­dor­fer zur gro­ßen “Real Stars”-Gala in die Jahr­hun­dert­hal­le Frank­furt-Hoechst. Aus­ge­zeich­net wur­den die bes­ten Ver­kaufs­teams der Fran­chise- und Sys­tem­part­ner. Über 1500 Gäs­te aus ganz Deutsch­land kamen. Gro­ße Abend­gar­de­ro­be. Gefühl­ter Frau­en­an­teil 150 Pro­zent. Ein Heim­spiel für Mode­ra­to­rin Bar­ba­ra Schö­ne­ber­ger, die sel­ten gut auf­ge­legt war, arbei­te­te sie doch selbst schon als Ver­käu­fe­rin in Münch­ner Show­rooms und Läden. S.Oliver-Wholesale-Chef Mathi­as Eckert mach­te neben ihr eine gute Figur. Als Lau­da­to­ren tra­ten unter anderm Vero­ni­ca Fer­res und Paul Breit­ner auf. Dazwi­schen Show-Acts, etwa von Andre­as Bou­ra­ni und dem taub­stum­men Break­dan­cer Tobi­as Kra­mer. S.Oliver spen­de­te ins­ge­samt 45.000 Euro für gute Zwe­cke. Und am Ende ern­te­te S.Oliver-Gründer Bernd Frei­er stan­ding ova­tions. Lei­der durf­te ich sei­nen gewohnt unnach­ahm­li­chen Auf­tritt nicht foto­gra­fie­ren. “Sie wol­len doch nicht, dass ich mei­nen Job ver­lie­re”, rede­te mir die freund­li­che Pres­se­frau ins Gewis­sen. Natür­lich nicht.

Als S.Oliver-Geschäftsführer Oli­ver Hein zur letz­ten Lau­da­tio ans Pult trat, begrüß­te er die Gäs­te mit “Guten Mor­gen!”. Es war kurz vor halb Eins. Ab Eins ging die Par­ty dann rich­tig los.  Gesamt­sie­ger wur­den übri­gens die Teams von Baltz in Bochum und dem S.Oliver-Store von Schmie­mann in Lipp­stadt. Im Früh­jahr 2013 soll es eine Wie­der­auf­la­ge der Real Stars-Gala geben, kün­dig­te Mathi­as Eckert an. Bis dahin haben alle die Gele­gen­heit, noch­mal ordent­lich Geschäft drauf­zu­pa­cken. Nach die­sem Abend wer­den sie sich noch mehr Mühe geben.

Fotos u.a. von Mode­ra­to­rin Bar­ba­ra Schö­ne­ber­ger, Mathi­as Eckert (S.Oliver), Sil­via Zor­tea (RMS, Aachen), Micha­el Zim­mer (S.Oliver), Mar­ko Mir­ko­vic (S.Oliver), Franz M. Huber (FMH Fashion), Mode­ra­tor Patri­ce (von hin­ten), Karl Lager­feld (Dop­pel­gän­ger von Hage­mey­er, Min­den), Uwe Kraatz (Schul­ze-Grup­pe, Bür­bach), Danie­la Lef­fers (Lef­fers, Wil­helms­ha­fen), Dani­el Ter­ber­ger (Katag), Eli­sa­beth Her­zo­gin in Bay­ern, Hol­ger Knapp (dfv), Oli­ver Hein (S.Oliver), Chris­ti­ne Seidl (S.Oliver), Mar­cus Schön­hart (Katag), Break­dan­cer Tobi­as Kramer

Bit­te lesen Sie dazu auch Bar­ba­ra Schö­ne­ber­ger über Mode, Alter und Kleidergrößen

                                       ******

Wenn Sie kei­ne Pro­fa­shio­nals-Bei­trä­ge ver­pas­sen wol­len, emp­feh­le ich Ihnen, ein Update ein­zu­rich­ten. Ein­fach rechts oben E‑Mail-Adres­se ein­ge­ben, „Jetzt abon­nie­ren“ ankli­cken und kurz bestätigen. 

Vie­len Dank für Ihr Interesse!

Schlagworte: