Retailing und Relating

Auf dem Dach­mar­ken­fo­rum ges­tern in Düs­sel­dorf ging es um Risi­ko­ma­nage­ment im und neue Chan­cen für den Modehandel.

DSC04418

Tra­vel Retail-Spe­zia­list Gebr. Hei­ne­mann hat sei­nen Umsatz in den ver­gan­ge­nen 15 Jah­ren mehr als ver­zehn­facht, auf über 2,4 Mil­li­ar­den Euro. Für Ver­kaufs-Chef Raoul Span­ger ist ein wich­ti­ger Teil des Geschäfts an und mit den Flug­hä­fen Bezie­hungs­pfle­ge: “Wir machen Retail­ing und Relating.”

DSC04428

Leder & Schuh-Vor­stand Peter Hor­vath schätzt den Markt­an­teil des Online-Schuh­han­dels lang­fris­tig auf über 20 Pro­zent. “Wenn man sich die Pro­gno­sen zu die­sem The­ma anschaut, dann sind die­se nie ein­ge­trof­fen. Es ist immer schlim­mer gekom­men.” Doch Huma­nic mischt im Web-Busi­ness mit. “Der Kun­de war im sta­tio­nä­ren Han­del vie­le Jah­re ein unbe­kann­tes Wesen. Mit der Ver­bin­dung von Online und Off­line bekommt das The­ma Kun­den­bin­dung eine völ­lig neue Dimension.”

DSC04435

Johan­nes Rei­chel, Direc­tor der Pri­va­te Equi­ty-Gesell­schaft EQT erklär­te Prin­zi­pi­en und Vor­ge­hens­wei­se bei Fir­men­über­nah­men: “Es geht uns immer dar­um, ein Unter­neh­men bes­ser zu machen.”

DSC04445

Chris­toph Huber hat 18 Mil­lio­nen in die Erwei­te­rung sei­nes Mode­hau­ses Gar­ham­mer in Wald­kir­chen inves­tiert. “Wenn wir nicht die Mög­lich­keit gehabt hät­ten, zu inves­tie­ren, dann wäre das das größ­te Risi­ko für die Zukunft unse­res Unter­neh­mens gewe­sen.” Gar­ham­mer hat sei­nen Umsatz seit 2000 auf nahe­zu unver­än­der­ter Flä­che von 30 auf 42 Mil­lio­nen Euro gestei­gert. Nach dem Umbau hat das Haus 9000 statt 6500 m² und kei­ne Platz­pro­ble­me mehr. “Wir haben immer die Flucht nach vor­ne ergriffen.”

DSC04457

Tobi­as Vie­hoff ist mit Josef Roo­sen und Rein­hardt Ved­der in 21 Tagen um die Welt gereist, auf der Suche nach neu­en Laden­kon­zep­ten. Auf dem Dach­mar­ken­fo­rum prä­sen­tier­ten die drei Dut­zen­de inspi­rie­ren­de Store-Ideen: Vie­hoff: “In Deutsch­land haben wir so einen Interl­üb­ke-Sicher­heits­look in den Läden. Dabei geht es um die Schaf­fung von Unver­wech­sel­bar­keit, eine alte Unter­neh­mer­tu­gend. Wir müs­sen als Ein­zel­händ­ler zu Kura­to­ren unse­rer Geschäf­te werden.”

DSC04463

Licht­pla­ner Rein­hardt Ved­der: “Vor drei Jah­ren ging es um Ener­gie­ef­fi­zi­enz. Heu­te geht es dar­um, Läden mit Licht emo­tio­nal aufzuladen.”

DSC04398

Josef Roo­sen begeis­tert sich für For­ma­te wie den Liqu­or Store von J.Crew, Club Mona­co in New York und Aesop: “Indi­vi­du­ell aus­se­hen, sys­te­misch handeln.”

******

Wenn Sie kei­ne Pro­fa­shio­nals-Bei­trä­ge ver­pas­sen wol­len, emp­feh­le ich Ihnen, ein Update ein­zu­rich­ten. Ein­fach rechts oben E‑Mail-Adres­se ein­ge­ben, „Jetzt abon­nie­ren“ ankli­cken und kurz bestä­ti­gen. Auch freue ich mich über eine Wei­ter­emp­feh­lung an Kol­le­gen und Freunde.