Heute Abend, 20.15 Uhr, Teleshopping auf Pro 7

Wer heu­te Abend so gar nichts mit sich anzu­fan­gen weiß, kann den Fern­se­her ein­schal­ten: Bei „Fashion Hero“ kommt es anders als bei ande­ren Cas­ting Shows nicht auf die Models, son­dern auf die Kla­mot­ten und deren Macher an. Das zumin­dest glau­ben die 21 betei­lig­ten Desi­gner. In der „Jury“ drei Busi­ness-Pro­fis: Kar­stadts Chief Retail Offi­cer André Maeder, Asos-Ein­käu­fe­rin Anne Rech und S.Olivers Krea­tiv­di­rek­to­rin Petra Win­ter. Die geben nicht nur ihre Mei­nung zu den Out­fits, son­dern Gebo­te in Euro ab. Die Gewin­ner-Tei­le wer­den pro­du­ziert, und – weil das gan­ze schon vor län­ge­rer Zeit auf­ge­zeich­net wur­de – auch gleich online bzw. am nächs­ten Mor­gen in aus­ge­wähl­ten Stores ver­kauft. Am Ende winkt dem „Fashion Hero“ dann auch noch die Plat­zie­rung einer Kol­lek­ti­on im Wert von 1,5 Mil­lio­nen bei den drei Unter­neh­men. Den ande­ren 20 Jung-Desi­gnern bleibt der Trost, in einer Show mit Clau­dia Schif­fer auf­ge­tre­ten zu sein.

„Fashion Hero“ ist die deut­sche Adap­ti­on des US-For­mats „Fashion Star“, was wie­der­um eine Wei­ter­ent­wick­lung von „Pro­ject Run­way“ ist. Für letz­te­res erhielt Mode­ra­to­rin Hei­di Klum übri­gens gera­de einen der begehr­ten Emmy Awards. Viel­leicht soll­te man doch mal bei „Fashion Hero“ reinschauen.