Am 30. April in Frankfurt: Der TW Young Professionals’ Day

YPD1

Auf der einen Sei­te sind da vie­le jun­ge Men­schen, die “was mit Mode machen” wol­len. Die Anzie­hungs­kraft die­ser Bran­che ist allen Unken­ru­fen zum Trotz unge­bro­chen. Auf der ande­ren Sei­te bekla­gen die Unter­neh­men feh­len­den Nach­wuchs und man­geln­de Qua­li­fi­ka­ti­on. Das hängt damit zusam­men, dass in der Öffent­lich­keit ein fal­sches Bild vom real exis­tie­ren­den Mode­busi­ness exis­tiert. Das von vie­len Medi­en und lei­der auch von man­chen Bil­dungs­ein­rich­tun­gen genährt wird.

Um die­se Wahr­neh­mungs­lü­cke zu schlie­ßen, haben wir bei der Tex­til­Wirt­schaft 2002 den TW Young Pro­fes­sio­nals‘ Day aus der Tau­fe geho­ben. Die Ver­an­stal­tung hat sich schnell als füh­ren­de Nach­wuchs­mes­se der Bran­che eta­bliert. Die­ses Jahr fin­det der YPD zum 15. Mal statt. Und zwar am 30. April, wie immer auf dem Cam­pus der Uni­ver­si­tät Frank­furt. Die Teil­neh­mer erwar­tet ein span­nen­des Podi­um, u.a. mit Zalan­do-Mit­grün­der David Schnei­der und Zara-Deutsch­land-Chef Mat­thi­as Ali­pass, sowie rund 40 Mode-Arbeit­ge­bern in der Ausstellung.

Es sind noch ein paar Ein­tritts­kar­ten übrig. Infos und Anmel­dung bit­te hier.

Bit­te lesen Sie dazu auch:

Die Jungs vom YPD

@YPD: „Mach mal! Du schaffst das!“

Ver­gesst Tavi! Jetzt kommt Stylemma!

Yas­min Boeck räumt mit dem “Traum­be­ruf Mode­de­si­gner” auf

Fir­ma, die “Mode­haupt­stadt” und das Zerr­bild vom Modedesigner

Schlagworte: