Jetzt ist es raus, Adrian Margelist

Margelist img scaled

Im März tra­fen wir uns am Ran­de der Akris-Schau in Paris (wo auch das Foto ent­stand). Damals deu­te­te Adri­an Josef Mar­ge­list an, dass sei­ne Tage bei MCM gezählt sind. Wohin es den 34jährigen mit dem schö­nen Titel “Glo­bal Artis­tic Direc­tor” zie­hen wür­de, woll­te er noch nicht sagen. Im April wur­de sein Abgang bei MCM dann bestä­tigt. Sein neu­er Arbeit­ge­ber ist der schwei­zer Schuh­fi­lia­list Navyboot. 

Mar­ge­list war zwei Jah­re bei dem Acces­soires- und Taschen­spe­zia­lis­ten. MCM hat bekannt­lich eine wech­sel­vol­le Geschich­te. 2005 star­te­te es unter der neu­en Inha­be­rin, der korea­ni­schen Unter­neh­me­rin Sung-Joo Kim, ein Come­back, an dem Mar­ge­list als Pro­dukt­ver­ant­wort­li­cher nicht unmaß­geb­lich betei­ligt war. Der Schwei­zer kam sei­ner­zeit von Esprit, wo er Head of Design für die Acces­soires-Divi­si­on war. Gelernt hat Mar­ge­list das Geschäft im Mode­stu­di­um in Zürich und Mai­land, anschlie­ßend arbei­te­te er bei Vivi­en­ne West­wood in Lon­don sowie für den exklu­si­ven schwei­zer Stoff­pro­du­zen­ten Fab­ric Frontline.

Sein neu­er Arbeit­ge­ber Navy­boot gehört zu den inter­na­tio­nal auf­stre­ben­den ver­ti­ka­len Ket­ten. Der Schuh-Spe­zia­list hat in den ver­gan­ge­nen Mona­ten in Deutsch­land eine gan­ze Rei­he von Flagship-Stores eröff­net, zuletzt vor zwei Wochen in Ham­burg. Navy­boot ver­kauft heu­te schon sehr schö­ne Schu­he. Adri­an Mar­ge­list wird sie künf­tig noch bes­ser machen. 

 

 
 

 

Schlagworte:,