Jan Rosenberg deutet einen neuen Kurs für Street One und Cecil an

“Ich möchte eigene Läden nicht kategorisch ausschließen. Wir wollen in die Top-Lagen gehen, wo unsere Kunden sind. Dabei werden wir immer zuerst potenzielle Partner fragen. Nur wenn wir keinen Partner überzeugen können, kann es sein, dass wir es selbst machen.”

Der neue CBR-CEO deu­tet im TW-Gespräch ein Umden­ken in der bis­he­ri­gen Ver­triebs­po­li­tik an. Bis­lang hat das Unter­neh­men eige­ne Stores stets aus­ge­schlos­sen. Was sich sonst noch bei Street One, Cecil und One Touch ändert, steht am Don­ners­tag in der TW.

Schlagworte:, ,