Tom Ford hatte die Frauen ein wenig aus dem Blick verloren

Mir war, als hätte ich bei einer Soap Opera ein paar Folgen verpasst und wüßte nicht, wer mit wem schläft und wer in der Zwischenzeit schwul geworden ist. Ich brauchte eine Weile, um (in der Damenmode) wieder drin zu sein. (…) Die Herrenmode ist etwas anderes, da bin ich meine eigene Muse.

Der “Mar­ken-Magi­er” in einem kurz­wei­li­gen Inter­view mit Inge­borg Harms für die Vogue. Ges­tern war er in Mün­chen zu einem Cock­tail­emp­fang anläss­lich des Starts sei­ner DOB-Kol­lek­ti­on bei Store-Part­ne­rin Mari­on Hein­rich. Fotos gibt es hier. Ein Inter­view mit Ford ist aktu­ell auch in der Welt erschienen.

Bit­te lesen Sie dazu auch:

Tom Ford outet sich

Tom Ford macht’s spannend

Tom Fords Regie-Debut

Schlagworte: