Jörg Ehrlich und Otto Drögsler über unehrliches Handwerk

“Die Menschen wollen Dinge, die nicht nach Serienproduktion aussehen. Dabei lassen sie sich auch gern etwas vorgaukeln. Schalen, die wie getöpfert wirken, aber vom Fließband kommen. Nähmaschinen, die einen Handstich vortäuschen. Die wollen Handarbeit ohne Handarbeit.”

Die Odeeh-Desi­gner im Inter­view mit Kris­ti­ne Bil­kau für die aktu­el­le Aus­ga­be von “How to spend it”

                                                                *****

 
Wenn Sie kei­ne Pro­fa­shio­nals-Bei­trä­ge ver­pas­sen wol­len, emp­feh­le ich Ihnen, ein Update ein­zu­rich­ten. Ein­fach rechts oben E‑Mail-Adres­se ein­ge­ben, “Jetzt abon­nie­ren” ankli­cken und kurz bestätigen. 

Vie­len Dank für Ihr Interesse!

Schlagworte: