@Berlin: Wolfgang Joop bleibt lieber in Potsdam

joop

“Es reicht nicht mehr aus, Berlin zu sein! Ich sehe die sogenannte Szene nicht. Die großen kreativen Zeiten, in denen hier aus Kacke Bonbon gemacht wurde, sind lange vorbei!”

Der Desi­gner teilt im Inter­view mit Esther Hof­mann für die aktu­el­le BZ gegen die Fashion Week aus: “Ich kann mich nicht ein­ge­mein­den in ein Event, bei dem ich das Gefühl habe, es sit­zen zwei bezahl­te A‑Stars neben deut­schen B‑Stars in der ers­ten Rei­he und lang­wei­len sich um die Wet­te. Die einen wol­len lie­ber ganz drin­gend zur After­show-Par­ty und die bei­den ande­ren zurück zum Flie­ger. In die­ses Sys­tem des Absur­den möch­te ich mich nicht einfügen.”

******

Wenn Sie kei­ne Pro­fa­shio­nals-Bei­trä­ge ver­pas­sen wol­len, emp­feh­le ich Ihnen, ein Update ein­zu­rich­ten. Ein­fach rechts oben E‑Mail-Adres­se ein­ge­ben, „Jetzt abon­nie­ren“ ankli­cken und kurz bestä­ti­gen. Auch freue ich mich über eine Wei­ter­emp­feh­lung an Kol­le­gen und Freunde.

Schlagworte: