Der Minister macht Ernst

„Fair muss fesch sein“

Entwicklungsminister Gerd Müller will seinen Kleiderschrank ausmisten. Ab sofort sollen dort nur noch Produkte Platz haben, die den Grünen Knopf tragen. „Der Anzug kommt von Boss. Unterwäsche kaufe ich bei Trigema“ , so Müller im Interview mit Natalie Kettinger und Lisa Marie Albrecht für die Abendzeitung. Das staatliche Nachhaltigkeitssiegel, der Grüne Knopf, wird heute offiziell eingeführt.

Bitte lesen Sie dazu auch:

Neumann vs. Müller: „Kühler Kopf statt Grüner Knopf“

Der Song zum Textilbündnis: „Let’s tschainsch se World!“

Passiert: Heute vor einem Jahr

Eine Branche spielt Schwarzer Peter

******

Wenn Sie keine Profashionals-Beiträge verpassen wollen, empfehle ich Ihnen, ein Update einzurichten. Einfach rechts oben E-Mail-Adresse eingeben, „Jetzt abonnieren“ anklicken und kurz bestätigen. Auch freue ich mich über eine Weiterempfehlung an Kollegen und Freunde.

Profashionals ist auch in Instagram. Jetzt folgen: profashionals_live

profashionals

Mehr als 20 Jahre journalistische Arbeit bei der TextilWirtschaft. Als Redakteur, Korrespondent, Business-Ressortleiter. Chefredakteur von 2006 bis 2011. Die TextilWirtschaft ist das führende Medium für das Modebusiness im deutschsprachigen Europa. Seit 2012 selbstständig in der Personalberatung. 2016 Gründer von SUITS. Executive Search.

Was ist Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s