„Marketingleute sind meine Feinde“, sagt Oliviero Toscani

„Ich würde mich schämen, wenn ich im Marketing arbeiten würde. Ich müsste meine Kinder anlügen. Du musst den Marketing-Fritzen zuhören und dann genau das Gegenteil machen. Dann hast Du Erfolg. Nur dann.“

Der Star-Fotograf in einem gewohnt provokanten Interview mit Seraina Etter für persoenlich.com.

toscani

Noch mehr Toscani:

Oliviero Toscani lebt von Verschwendung

Oliviero Toscani hält nicht viel vom Fernsehen

Oliviero Toscani erklärt, was Werbung mit Kunst zu tun hat

*****
Wenn Sie Profashionals regelmäßig lesen und gut finden, freue ich mich über eine Weiterempfehlung an Kollegen und Freunde.

 

 

 

profashionals

Mehr als 20 Jahre journalistische Arbeit bei der TextilWirtschaft. Als Redakteur, Korrespondent, Business-Ressortleiter. Chefredakteur von 2006 bis 2011. Die TextilWirtschaft ist das führende Medium für das Modebusiness im deutschsprachigen Europa. Seit Januar 2012 Managing Partner der Personalberatung Hartmann Consultants

2 thoughts on “„Marketingleute sind meine Feinde“, sagt Oliviero Toscani

  1. Provokante Überschrift! Aus Sicht des Marketings eine grandiose Strategie :). Provokoation und provozierende Aussagen ziehen die Menschen an. Auch wenn man genau des Gegenteil macht, was ein MArketingberater empfiehlt, macht es ja durchaus Sinn, sich mit den Beratern zu unterhalten.

Was ist Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s