Dsc e

@Berlin: “Mode ist in Form gebrachte Träume”

Full House bei der Zeit­ma­ga­zin-Kon­fe­renz Mode & Stil ges­tern im Kronprinzenpalais:

Dsc

Pre­mi­um-Grün­de­rin Ani­ta Till­mann enga­giert sich im Ger­man Fashion Coun­cil: “Es gibt kei­ne Lob­by für die Mode. Mode muss als Kul­tur- und Wirt­schafts­gut wahr­ge­nom­men werden.”

Dsc e

Ber­lins Bür­ger­meis­ter Micha­el Mül­ler: “Es geht nicht nur um Geld, son­dern auch um struk­tu­rel­le Fra­gen. Wie schaf­fen wir es, unter­schied­li­che Berei­che wie Tech­no­lo­gie und Krea­ti­vi­tät zu vernetzen?”

Dsc e

Vogue-Chef­re­dak­teu­rin Chris­tia­ne Arp berich­te­te von den ers­ten Initia­ti­ven des von ihr mit­be­grün­de­ten Fashion Coun­cil Ger­ma­ny, dar­un­ter ein För­de­rungs­pro­gramm für Nach­wuchs­de­si­gner, das eine Unter­stüt­zung durch Men­to­ring der Mit­glie­der und Part­ner des Coun­cils beinhal­tet. In die­sem Jahr sind das Mari­na Hoer­man­se­der und Nobi Talai. Das Pro­gramm star­tet offi­zi­ell im Janu­ar 2016 mit einem offe­nen Bewerbungsverfahren.

Dsc e

Mario Eimuth (Sty­lebop): “Nur tote Fische schwim­men mit dem Strom.”

Dsc e

Krischan Leh­mann (Con­de Nast): “Ana­log? Digi­tal? Egal!”

Dsc e

Tim Blanks ist Edi­tor at Lar­ge des Online­me­di­ums Style.com: “Ich bin ein ana­lo­ges Küken in einem digi­ta­len Nest.”

Dsc e

Chris­toph Amend (Zeit­ma­ga­zin): “Es geht nicht um die Tech­no­lo­gie. Es geht um die Substanz.”

Dsc

Bei Odeeh star­tet der krea­ti­ve Pro­zess mit Otto Drögs­lers Skiz­zen. “90 Pro­zent der Zeich­nun­gen lan­den im Papier­korb.” “Und ich hole sie dann immer wie­der raus”, so Jörg Ehrlich.

Dsc e

Till­mann Prü­fer (Zeit­Ma­ga­zin): “Mode ist in Form gebrach­te Träume.”

******

Wenn Sie Pro­fa­shio­nals regel­mä­ßig lesen und gut fin­den, freue ich mich über eine Wei­ter­emp­feh­lung an Kol­le­gen und Freunde.

Schlagworte: