Roman braun nik

Roman Braun

In MARKIERT zeigen Modeprofis Haltung. Heute mit Roman Braun, Managing Partner von Triumph.

Mode ist für mich.…. etwas das Leben Berei­chern­des und den manch­mal grau­en All­tag Auf­lo­ckern­des.

Frau­en müs­sen.….gar nichts.

Ein rich­ti­ger Mann…..kann genau­so viel wie eine Frau und umge­kehrt.

Die Jugend von heu­te ist.….mit vie­len Her­aus­for­de­run­gen kon­fron­tiert.

Sex oder Golf?.…. Kommt ganz dar­auf an mit wem?!

Influ­en­cer oder Fol­lower?.…… Ins­ta Fol­lower, Real Life Influ­en­cer

Ohne Geld…..wäre vie­les schwie­rig, aber in gewis­ser Wei­se auch unkom­pli­zier­ter.

Wenn ich in den Spie­gel schaue, dann sehe ich…..einen leich­ten Anflug von Geheim­rats­ecken.

Ich träu­me manch­mal davon, dass.….die Umsatz­zah­len in allen Ver­kaufs­ka­nä­len gleich­zei­tig durch die Decke schie­ßen.

Was ich mag…..ein Rad­ler an einem hei­ßen Som­mer­tag.

Was ich über­haupt nicht lei­den kann,…..Wes­pen in mei­nem Rad­ler an einem hei­ßen Som­mer­tag.

Das wür­de ich ger­ne ver­ges­sen: ……mei­ne Weis­heits­zahn­ex­trak­ti­on.

Mein größ­ter Tri­umph war…..das See­pferd­chen-Abzei­chen.

Ohne Inter­net.….könn­te man bes­ser ent­schleu­ni­gen.

Mei­ne Play­list….von Fal­co über Elec­tro bis Ita­lo-Schla­ger alles dabei.

Am liebs­ten kau­fe ich..…Anzü­ge und Hem­den.

Das bes­te deut­sche Mode­ge­schäft ist…..es gibt vie­le tol­le deut­sche Mode­ge­schäf­te, beson­ders all die unse­rer Tri­umph & slog­gi Han­dels­kun­den.

Mein Job.….berei­tet mir gro­ße Freu­de auf­grund der vie­len fähi­gen und net­ten Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen.

Am bes­ten bin ich, wenn…..ich BHs und Unter­ho­sen ver­kau­fe.

Chefs soll­ten…..inspi­rie­ren, moti­vie­ren, unter­stüt­zen, füh­ren.

Ein Denk­mal gebührt…….Charles d’Am­bly, dem Begrün­der der indus­tri­el­len Mie­der­pro­duk­ti­on in Deutsch­land.

Der schöns­te Ort der Welt ist..…mei­ne Dusche mit Regen­wald­funk­ti­on.

Wenn ich mir einen Satz täto­wie­ren soll­te, dann fol­gen­den: ….Live is Life

Und wohin? ….. Auf die Fer­se (extra klein in Schrift­grös­se 5)

Für…Leberkäs-Semmeln….…. wer­de ich schwach.

Das letz­te Mal gelo­gen habe ich… beim Fri­seur, als ich gefragt wur­de, was ich von sei­nem Werk hal­te. Für kon­struk­ti­ve Kri­tik war es lei­der zu spät.

Ent­schul­di­gen muss ich mich bei…..mei­ner Assis­ten­tin für diver­se Ver­säum­nis­se mei­ner­seits. Ich hof­fe, sie liest die­sen Text.

Mit 17 woll­te ich…..Casa­no­va sein 😉

In Zukunft…..müs­sen wir alle nach­hal­ti­ger leben, um den Kli­ma­wan­del abzu­mil­dern

Was ich immer schon mal gefragt wer­den woll­te….. Aus wie­vie­len Tei­len besteht ein BH?

Schlagworte: