Karin busnel

Karin Busnel-Knappertsbusch

In Markiert zeigen Modeprofis Haltung. Heute mit Karin Busnel-Knappertsbusch, CMO von Galeria.

Mode ist für mich.….der Spie­gel der Gesellschaft.

Frau­en müs­sen.….mehr wagen, mehr for­dern, sich selbst bes­ser ein­schät­zen lernen.

Ein rich­ti­ger Mann…..hat es nicht nötig, irgend­et­was zu beweisen.

Die Jugend von heu­te ist……die Jugend ist anders in jeder Genera­ti­on.  So muss es sein.

Sex oder Golf?.….blö­de Frage.

Influ­en­cer oder Fol­lower?….…weder noch.

Ohne Geld…..Geld ist sicher nicht alles, es gibt Wich­ti­ge­res, aber ohne möch­te ich auch nicht sein.

Wenn ich in den Spie­gel schaue, dann sehe ich…..die Per­son, die am kri­tischs­ten mit mir ist.

Ich träu­me manch­mal davon, dass…..ich wie­der ange­fan­gen habe zu rau­chen. (Nicht­rau­cher seit 1998)

Was ich mag…..Men­schen.

Was ich über­haupt nicht lei­den kann,…..Unauf­rich­tig­keit, Hin­ter­häl­tig­keit, Illoyalität.

Das wür­de ich ger­ne ver­ges­sen: …...Covid 19.

Mein größ­ter Tri­umph war…..ein­mal mei­ne ers­te Lauf­run­de um die Als­ter. Die Zeit wird bei jedem Ham­burg-Besuch gechallenged.

Ohne Inter­net..…hal­te ich es lei­der nicht sehr lan­ge aus.

Mei­ne Play­list….Radio COSMO Chill.

Am liebs­ten kau­fe ich.…Schu­he, Wohn­ac­ces­soires und Blumen.

Das bes­te deut­sche Mode­ge­schäft ist…..Gale­ria noch nicht. Aber wir arbei­ten hart dar­an, für vie­le Men­schen das bes­te Ange­bot zu präsentieren.

Mein Job…..ist mei­ne gro­ße Freu­de oder mein gro­ßer Frust. Je nachdem…

Am bes­ten bin ich, wenn…..ich unter Druck stehe.

Chefs soll­ten…..zuhö­ren, Fra­gen stel­len, Feed­back geben, moti­vie­ren und coachen.

Ein Denk­mal gebührt…….allen, die Alte und Kran­ke zu Hau­se pflegen.

Der schöns­te Ort der Welt ist..…am Meer.

Wenn ich mir einen Satz täto­wie­ren soll­te, dann fol­gen­den: ….Den wird es nie geben!

Und wohin? …..Die Fra­ge stellt sich ganz sicher nicht.

Wel­che Schlag­zei­le wol­len Sie kei­nes­falls über sich in der Zei­tung lesen?.…wenn ich es bis in die Schlag­zei­len schaf­fe, fra­gen Sie mich noch mal.

Für... Eis .…wer­de ich schwach.

Das letz­te Mal gelo­gen habe ich, ……manch­mal wün­sche ich mir, dass ich nicht so däm­lich ehr­lich wäre

Ent­schul­di­gen muss ich mich bei…..allen, die ich nicht grü­ße, weil ich kurz­sich­tig bin.

Mit 17 woll­te ich.… die Welt ver­än­dern, den Füh­rer­schein und Abitur machen.

In Zukunft.… möch­te ich gesund blei­ben und mei­nen Mann behalten.

Was ich immer schon mal gefragt wer­den woll­te: Wie hast Du das geschafft?