Modernität ist zeitlos, Jil Sander, und Zeitlosigkeit modern

“Pass mal auf, guck mal, das ist dreissig Jahre her”

Die Desi­gne­rin defi­niert im Inter­view mit Vere­na Lue­ken für die heu­ti­ge Frank­fur­ter All­ge­mei­ne Sonn­tags­zei­tung den Anspruch an ihre ers­te gro­ße Werk­schau. Die wird am kom­men­den Wochen­en­de im Frank­fur­ter Muse­um für ange­wand­te Kunst eröff­net und läuft bis zum 6. Mai 2018. Im Sep­tem­ber stand Jil San­der bereits schon ein­mal Alfons Kai­ser für die FAZ Rede und Antwort.

Schlagworte: