Kerstin Görling über teure Mode und arrogante Verkäufer

“Einige Leute können einfach nicht damit umgehen, teure Sachen zu verkaufen. Gerade bei Markensachen passiert es oft, dass da so eine Überidentifikation mit den Preisen und den Labels stattfindet, die leben dann nur noch in diesem Kosmos und werden darüber arrogant. Wenn man Klamotten zwischen 100 und 1000 Euro verkauft, dann findet man irgendwann auch ein T‑Shirt für 80 Euro günstig. Es hilft, dann mal wieder sein eigenes Bankkonto anzugucken, da sieht man schnell, dass 80 Euro auch ein Preis ist. Das oberste Gebot im Verkauf ist es, den Respekt vor dem Preis und vor dem Kunden zu behalten.”

Die Inha­be­rin von Haya­shi in Frank­furt neu­lich im Inter­view mit Mer­ce­des Lau­en­stein für Jetzt.de
*****
Wenn Sie kei­ne Pro­fa­shio­nals-Bei­trä­ge ver­pas­sen wol­len, emp­feh­le ich Ihnen, ein Update ein­zu­rich­ten. Ein­fach rechts oben E‑Mail-Adres­se ein­ge­ben, „Jetzt abon­nie­ren“ ankli­cken und kurz bestätigen. 

Schlagworte: