“Die Welle ist unsere Achterbahn”

“Selbst wenn Stationär irgendwann nur noch 70 Prozent sein sollten – unsere Devise lautet, so profan es klingen mag: Wir setzen auf den Großteil des Marktes, stellen hierfür 100 Prozent unserer Managementkapazitäten zur Verfügung und machen unsere Arbeit einfach richtig gut.”

Mark Rau­schen und Alex­an­der Ber­ger von L&T im Inter­view mit Alex­an­der Graf für Kassenzone.

Und so sieht’s im neu­en Sport­haus aus:

Für alle, die die Zeit haben, hier das kom­plet­te Kas­sen­zo­ne-Inter­view mit Mark Rau­schen und Alex­an­der Berger:

Schlagworte: