@Berlin: When Fashion and Tech make love…

Mal eben die doppelte Fläche im Kühlhaus der Premium belegte Fashiontech Berlin, die Plattform für neue, technologiegetriebene Ideen und Geschäftsmodelle fürs Modebusiness. Eindrücke vom Podium:

DSC09470

Moderator Ole Tillmann (mit Ehefrau und Fashiontech-Mitinitiatorin Anita Tillmann): „Fashion and Tech make love with each other, they sometimes create beautiful unicorns.“

DSC09483,

Gesche Jost (Design Research Lab): „Die Mode- und die Tech-Leute sind ‚different animals‘. Die Herausforderung ist, beide Seiten zusammenzubringen.“

DSC09490

Lisa Lang (Elektrocouture): „Die Technologie hat die Mode schon immer beeinflusst. Stretch ist einst für Astronauten entwickelt worden.“

DSC09478

Dirk Schönberger (Adidas): „Wearables setzen im Moment noch allzu häufig auf den billigen Effekt.“

DSC09477

Muchaneta Kapfunde (Fashionerd) verwahrte sich gegen die Vorstellung, dass Wearables nicht fashionable sind: „Die Konsumenten wollen nahtlos integrierte Technologie.“

DSC09499

EU-Parlamentarier Christian Ehler: „Wenn wir mit Amerikanern und Asiaten reden – alle schauen  sie auf Berlin.“

 

profashionals

Mehr als 20 Jahre journalistische Arbeit bei der TextilWirtschaft. Als Redakteur, Korrespondent, Business-Ressortleiter. Chefredakteur von 2006 bis 2011. Die TextilWirtschaft ist das führende Medium für das Modebusiness im deutschsprachigen Europa. Seit Januar 2012 Managing Partner der Personalberatung Hartmann Consultants

2 thoughts on “@Berlin: When Fashion and Tech make love…

Was ist Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s