Kinder ja. Aber bitte nicht bei uns?

Gut 120 Per­so­na­ler waren die­sen Don­ners­tag bei der TW-Per­so­nal­ma­nage­ment-Kon­fe­renz in Frank­furt. Hier ein paar Ein­drü­cke vom Podium:

Jür­gen Hahn sprach über die Füh­rungs­kräf­te­ent­wick­lung bei Marc O’Po­lo: “Erklä­ren Sie mal einem Vor­stand, dass sich so ein Pro­gramm aus­zahlt, wenn die Kon­junk­tur schwächelt!”

Prof. Wolf­gang Jäger sprach über inno­va­ti­ve Stra­te­gien der Per­so­nal­ge­win­nung: “Das Gebot für 2012 ist nicht Employ­er Bran­ding oder Social Media, son­dern acti­ve recrui­t­ing. Der Wett­be­werb um die Talen­te nimmt wei­ter zu. (…) Ihr gro­ßer Vor­teil als Mode­un­ter­neh­men ist die attrak­ti­ve Bran­che. Ihr größ­ter Kon­kur­rent im Mode­han­del ist zur­zeit sicher der Apple-Store.”

Dani­el Ohr stell­te die Per­so­nal­ent­wick­lungs­stra­te­gie von Bre­u­n­in­ger dar: „Wir bil­den eher aus, als dass wir rekru­tie­ren. (…) Bewer­ber müs­sen zu Bre­u­n­in­ger pas­sen. Für uns als Fashion & Life­sty­l­emar­ke ist es wich­tig, dass sich die Mit­ar­bei­ter auch mit Fashion iden­ti­fi­zie­ren und das zei­gen. Des­halb sind auch Sty­ling­schu­lun­gen ein Bestand­teil unse­rer Fort­bil­dung für Mitarbeiter“ ”

Karin Kal­ten­kir­chen prak­ti­ziert in ihrem Mode­haus Marx in Trier lebens­pha­sen­ori­en­tier­te Per­so­nal­po­li­tik: “Wir kön­nen in Deutsch­land nicht sagen : ‘Wir brau­chen Kin­der, aber bit­te nicht bei uns’. (…) Vie­le Frau­en haben ein schlech­tes Gewis­sen. Ent­we­der gegen­über der Fami­lie oder der Fir­ma gegenüber.”

                                    ******

Wenn Sie kei­ne Pro­fa­shio­nals-Bei­trä­ge ver­pas­sen wol­len, emp­feh­le ich Ihnen, ein Update ein­zu­rich­ten. Ein­fach rechts oben E‑Mail-Adres­se ein­ge­ben, „Jetzt abon­nie­ren“ ankli­cken und kurz bestätigen. 

Vie­len Dank für Ihr Interesse!

Schlagworte: