Ahmet Mercan

Unter In “Markiert” zeigen Modeprofis Haltung. Heute mit Ahmet Mercan, General Manager AlphaTauri & Head of Global Consumer Products bei Red Bull.

Mode ist für mich….. mein dai­ly business.

Frau­en müs­sen….. gar nichts, außer das, was sie für sich selbst definieren.

Ein rich­ti­ger Mann….. ist ein Gentleman.

Die Jugend von heu­te ist….. die Zukunft, und ich höre ihr ger­ne zu.

Sex oder Golf?….. Da ich in mei­ner Frei­zeit kein Golf spiele… 😉

Ohne Geld….. wür­den wir wie­der ins Tausch­ge­schäft ein­stei­gen und ver­mut­lich das tra­di­tio­nel­le Hand­werk sowie Dienst­leis­tun­gen und deren Wert wie­der anders zu schät­zen wissen.

Wenn ich in den Spie­gel schaue, dann sehe ich….. noch immer den neu­gie­ri­gen Jun­gen, der wiss­be­gie­rig sei­ner Pas­si­on nach­geht und jeden Tag ein­falls­reich und vol­ler Ener­gie die Din­ge angeht.

Ich träu­me manch­mal davon, dass….. wir, als die Play­er der Mode­in­dus­trie, es zusam­men schaf­fen, den Ansprü­chen des Mark­tes gerecht zu wer­den und die teil­wei­se nicht mehr sinn­vol­len Abläu­fe gemein­sam umzugestalten.

Was ich über­haupt nicht lei­den kann,….. ist Über­heb­lich­keit und Unhöflichkeit.

Wenn ich noch ein­mal ganz von vor­ne anfan­gen könn­te, dann….. wür­de ich es wie­der so ange­hen, inklu­si­ve aller Lear­nings auf dem Weg dorthin.

Was ich mag….. Din­ge, die durch­dacht sind, vom Design anspre­chend sind und einen Nut­zen haben wie mein iPho­ne. Oder mein AlphaTauri-Parka.

Was mich nervt…. sind schlecht geschnit­te­ne Hemden.

Mein größ­ter Tri­umph war….. mei­ne eige­ne Fami­lie zu gründen.

Mein größ­ter Feh­ler ist….. dass ich nicht in Bit­coin inves­tiert habe.

Ohne Inter­net….. wäre unser Busi­ness und Life­style ein ganz anderer.

Am liebs­ten kau­fe ich….. bei AlphaTau­ri ein.

Das bes­te deut­sche Mode­ge­schäft ist….. eines mit geschul­tem Per­so­nal, das mit Freu­de berät und ein Erleb­nis bietet.

Mein Job….. ist in einem der dyna­mischs­ten Umfel­der, das man sich aktu­ell vor­stel­len kann und erfüllt mich, da ich so viel mit mei­nem Team gestal­ten und bewe­gen kann.

Am bes­ten bin ich, wenn….. ich intui­tiv das tue, wofür ich brenne.

Chefs soll­ten…..zuhö­ren, das Team abho­len und die Visi­on vorgeben.

Als Bun­des­kanz­ler….. wür­de ich mich auch wei­ter­hin modisch kleiden.

Am meis­ten bewun­de­re ich….. alle Per­sön­lich­kei­ten, die den Mut haben, Din­ge zu hin­ter­fra­gen und anders anzugehen.

Der schöns­te Ort der Welt ist..… immer mal wie­der woan­ders, da ich noch viel ent­de­cke, aber im Zwei­fel immer zu Hause.

Wenn ich mir einen Satz täto­wie­ren soll­te, dann fol­gen­den: …. Fits Body & Mind.

Und wohin? ….. Dort wo man es gut lesen kann.

Für.… Süßig­kei­ten.….. wer­de ich schwach.

Das letz­te Mal gelo­gen habe ich, als …..mei­ne Frau mich frag­te, wie vie­le Süßig­kei­ten ich letz­te Woche geges­sen habe.

Mit 17 woll­te ich….. einem Job nach­ge­hen, in dem ich etwas auf­bau­en und gestal­ten kann, so wie ich es jetzt kann.

In Zukunft…..  soll­ten wir der her­an­wach­sen­den Genera­ti­on zuhö­ren und zusammenarbeiten.

Was ich immer schon mal gefragt wer­den woll­te…..War­um gibt es kei­ne per­fekt geschnit­te­ne Beklei­dung aus hoch­wer­ti­gen Mate­ria­li­en, die vom Design anspre­chend ist und gleich­zei­tig alles das an Funk­tio­na­li­tät und Inno­va­ti­on mit­bringt, was ich im All­tag brauche?

Schlagworte:,