Gerold Brenner

In “Markiert” zeigen Modeprofis Haltung. Heute mit Gerold Brenner, Designer und Trendexperte.

Mode ist für mich.…. der Begriff ist lei­der inzwi­schen sehr miss­braucht wor­den für nichts­sa­gen­de Kla­mot­ten. Es soll­te Aus­druck von Zeit­geist sein.

Frau­en müs­sen.…. müs­sen tut nie­mand was.

Ein rich­ti­ger Mann….. trägt auch Rock.

Die Jugend von heu­te ist.…. ein Spie­gel der Erzie­hung. Es gibt Sol­che und Solche.

Sex oder Golf?.…. Ich spie­le kein Golf. Es gibt sicher Gol­fer mit gutem Sex!

Ohne Geld.…. wäre es entspannter.

Wenn ich in den Spie­gel schaue, dann sehe ich….. mich, und ich weiß, dass ich mir ehr­lich in die Augen schau­en kann.

Ich träu­me manch­mal davon, dass….. Men­schen aus Ihren Zwän­gen der Regeln zu befreien.

Was ich über­haupt nicht lei­den kann,….. Hass und Neid.

Wenn ich noch ein­mal ganz von vor­ne anfan­gen könn­te, dann….. Kann man lei­der nicht. Des­halb habe ich mit 50 einen Neu­an­fang gemacht.

Was ich mag….. inten­siv zu leben.

Was mich nervt…. Men­schen, die nur noch in ihr Han­dy ver­sun­ken sind.

Mein größ­ter Tri­umph war….. Aus­zu­stei­gen und neu anzufangen.

Mein größ­ter Feh­ler ist….. zu den­ken, per­fekt sein zu müssen.

Ohne Inter­net.…. hat es sich sehr gut leben las­sen. Ich möch­te aber natür­lich nicht mehr drauf verzichten.

Mei­ne Play­list…. So unter­schied­lich wie ich.

Am liebs­ten kau­fe ich.…. Hand­ge­mach­tes.

Das bes­te deut­sche Mode­ge­schäft ist….. Ich schät­ze die klei­nen, indi­vi­du­el­len, inha­ber­ge­führ­ten Geschäf­te, die das füh­ren, was sie selbst mögen, und nicht das ver­kau­fen, wovon sie den­ken, was ihre Kun­den kau­fen würden

Mein Job.…. Es ist gut, dass ich inzwi­schen nicht nur einen Job habe.

Am bes­ten bin ich, wenn….. nachts allein arbeite.

Chefs soll­ten….. Mensch sein!

Als Bun­des­kanz­ler….. wäre ich unglücklich!

Am meis­ten bewun­de­re ich….. Men­schen, die ganz sie selbst sind, egal was ande­re denken.

Der schöns­te Ort der Welt ist..… in der Natur, wo der Zivi­li­sa­ti­ons­lärm weg ist.

Wenn ich mir einen Satz täto­wie­ren soll­te, dann fol­gen­den: …. PEACE.

Und wohin? ….. wo es sicht­bar ist wenn ich ange­zo­gen bin

Für Schog­gi & Hand­ge­mach­tes wer­de ich schwach.

Das letz­te Mal gelo­gen habe ich, als….. Gera­de ste­hen ist nicht so schlimm wie man denkt.

Mit 17 woll­te ich….. berühmt werden.

In Zukunft.…. will ich noch viel bewegen!

Was ich immer schon mal gefragt wer­den woll­te….. Ich wer­de inzwi­schen vie­les gefragt. Am Liebs­ten ist es mir, wenn es um Nach­hal­tig­keit und Gleich­heit der Men­schen geht.