Gec flr e

Jürgen Geßler setzt mit Porsche Design auf Mode

Ver­gan­ge­ne Woche eröff­ne­te er in Frank­furt den neu­es­ten Por­sche Design-Laden. In dem Geschäft an der Freß­gass wur­de das neue Store Design umge­setzt, das kürz­lich in Sin­ga­pur erst­mals rea­li­siert wur­de. Nicht mehr ganz so muse­al wie in den bis­he­ri­gen Por­sche-Läden; dort traut man sich ja kaum, die Expo­na­te in die Hand zu neh­men. Son­dern leich­ter, fri­scher, ein­la­den­der – so wie es die Prä­sen­ta­ti­on von Beklei­dung ver­langt. Denn hier liegt die Stoß­rich­tung von Por­sche Design: das Beklei­dungs­an­ge­bot soll deut­lich aus­ge­baut wer­den. Augen­fäl­lig ist ins­be­son­de­re das brei­te Jeans-Ange­bot. Die sind mit Prei­sen bis zu 450 Euro (wenn ich rich­tig gele­sen habe) aller­dings ganz schön über­teu­ert. In einer der nächs­ten Aus­ga­ben berich­tet die TW über die neue Strategie. 

Vor sechs Jah­ren habe ich Por­sche Design in Bie­tig­heim-Bis­sin­gen besucht. Mein Gesprächs­par­ter war sei­ner­zeit noch der Vor­gän­ger von Jür­gen Geß­ler, Sieg­mund Rudi­gier. Beson­ders beein­dru­ckend der Fir­men-Park­platz. Eine sol­che Por­sche-Dich­te sieht man nicht jeden Tag. Por­sche Design ist übri­gens ent­ge­gen man­chem Vor­ur­teil nicht die Mer­chan­di­sing-Abtei­lung der Auto­mar­ke, son­dern war schon immer ein eigen­stän­di­ges Unter­neh­men. Fer­di­nand Alex­an­der Por­sche, der Vater des 911er, hat­te die Fir­ma 1972 gegrün­det. Der umtrie­bi­ge Desi­gner hat immer mehr gemacht als Autos. Bril­len bei­spiels­wei­se, Uhren, Schreib­ge­rä­te, auch Pfei­fen und Taschen­mes­ser gab es unter der Mar­ke “Por­sche Design”. Das Por­sche Design Stu­dio ist seit 1974 im öster­rei­chi­schen Zell am See ansäs­sig. Por­sche arbei­te­te auch für Indus­trie­kun­den, die ihre Pro­duk­te ger­ne mit dem Hin­weis “Design bei F.A.Porsche” ver­sa­hen. Es gab ein umfang­rei­ches Mer­chan­di­sing-Pro­gramm der Auto­mar­ke Por­sche. 2003 wur­den die­se diver­sen Akti­vi­tä­ten unter dem Mar­ken­na­men “Por­sche Design” zusam­men­ge­fasst. Gesell­schaf­ter sind die Por­sche AG (mehr­heit­lich) sowie die Fami­lie Porsche.

Bei mei­nem Besuch vor sechs Jah­ren gab es gera­de mal ein gutes Dut­zend Por­sche Design-Läden. Heu­te sind es welt­weit über 130. Jür­gen Geß­ler, pro­mo­vier­ter Wirt­schafts­in­ge­nieur, Berufs­sta­tio­nen bei BMW, Mer­ce­des-Benz und Por­sche, seit CEO 2007 in Bie­tig­heim-Bis­sin­gen, hat mitt­ler­wei­le also ganz schön Ope­ning-Rou­ti­ne. Frank­furt wird nicht die letz­te Eröff­nung gewe­sen sein. 

Porsche d b c ePorschea f bPorschefa b e

Schlagworte: