Peter Marino zeigt seinen Kunden, wo’s lang geht

“Ich hasse Marketing und ich hasse Marketers. Wirklich. Ich schau mir deren Scheiss nie an. Das ist was für Follower, und ich möchte ein Leader sein. Du kannst kein Künstler sein und versuchen, Dir vorzustellen, was die Leute gerne für sich gemalt wollen haben. Mach Deine Arbeit und mach sie gut und hoffentlich werden die Leute es mögen.”

Der Lieb­lings-Archi­tekt der Luxus­mar­ken in einem sehr selbst­be­wuß­ten XXL-Inter­view mit Dirk Stan­den für Style.com.

marino

Schlagworte: