“Bei Hermès bewegen wir uns im immateriellen Reich der Wünsche”, meint Axel Dumas

“Mir haben schon Kunden gesagt, unsere Taschen hätten eine Seele. Erklären Sie das mal einem Finanzanalysten oder machen Sie daraus ein mathematisches Modell. Trotzdem ist das so. Wir haben die Füße immer fest auf dem Boden, aber den Kopf in den Sternen.”

Der Her­mès-Chef im Inter­view mit Micha­el Kläs­gen für die heu­ti­ge SZ.

Bit­te lesen Sie dazu auch: Gemein­sam schwerelos

Schlagworte: