Tribute to Willy Bogner

willybogner_kamera_sw

Willy Bogner führt seit jeher ein Doppelleben, und das ganz offiziell. Noch bevor der damals 28jährige 1970 ins elterliche Unternehmen eintrat, startete der Weltklasse-Skiläufer seine Karriere als Filmemacher. Seinem Erstling „Skifaszination“ von 1964 sollten 36 Produktionen folgen, darunter der Publikumsrenner „Feuer und Eis“ (1986). Nicht selten stand Bogner dafür selbst hinter der Kamera. Legendär seine Stunts für insgesamt vier James Bond-Filme.

„Skifaszination“ kam vor 50 Jahren in die Kinos. Aus diesem Grund ehrt das 32. Filmfest München Willy Bogner jetzt mit einer ersten großen Werkschau. Am Samstag gibt es eine große Gala zu Ehren des Filmemachers. Das Festival läuft vom 27. Juni bis zum 5. Juli.

Wer jetzt noch ein wenig Zeit hat, sollte sich diesen Clip anschauen, den Bogner anläßlich des 80. Firmenjubiläums vor zwei Jahren produziert hat:

 

 

profashionals

Mehr als 20 Jahre journalistische Arbeit bei der TextilWirtschaft. Als Redakteur, Korrespondent, Business-Ressortleiter. Chefredakteur von 2006 bis 2011. Die TextilWirtschaft ist das führende Medium für das Modebusiness im deutschsprachigen Europa. Seit 2012 selbstständig in der Personalberatung. 2016 Gründer von SUITS. Executive Search.

One thought on “Tribute to Willy Bogner

Was ist Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s