Mode-Macher (3): Margareta van den Bosch über Oberflächlichkeit

„In erster Linie ist Mode etwas, mit dem man seine Persönlichkeit ausdrückt. Wie kann das oberflächlich sein?“

(Quelle: Style in Progress)

profashionals

Mehr als 20 Jahre journalistische Arbeit bei der TextilWirtschaft. Als Redakteur, Korrespondent, Business-Ressortleiter. Chefredakteur von 2006 bis 2011. Die TextilWirtschaft ist das führende Medium für das Modebusiness im deutschsprachigen Europa. Seit 2012 selbstständig in der Personalberatung. 2016 Gründer von SUITS. Executive Search.

Eine Antwort auf „Mode-Macher (3): Margareta van den Bosch über Oberflächlichkeit

  1. …..und wenn man eine oberflächliche Persönlichkeit wäre, die jeden „trend“ hinterherläuft ? davon gibt es ja jede Menge, von diesen 08/15-typen….!!! wenn man sich selbst noch gar nicht kennt, sondern alle stars und sternchen toll findet, jedes gesicht in der werbung für echt hält, weil man nichts kennt und noch nirgendwo war, nichts besonderes erlebt hat, selbständig nicht zu denken traut, keine tiefgründigen fragen stellt, …..und nur ein langweiliges 08/15-leben nach irgendwelchen o8/15-vorbildern lebt…. wie soll aus einem da eine Persönlickeit werden, d.h. so gibt es dann auch nichts persönliches auszudrücken…..leider!!!
    wen kann man wohl mehr „zeugs „verkaufen….???? der schafherde……oder einem schwarzen schaf…???

    Liken

Schreibe eine Antwort zu T.Salo Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s