Torsten Lange

Bei “Markiert” zeigen Mode-Profis Haltung. Heute mit Torsten Lange, Gründer und Geschäftsführer von Frontlineshop.

Mode ist für mich.… Selbstausdruck.

Frau­en müs­sen.… genau wie Män­ner ver­su­chen, sie selbst abseits von Kli­schees zu sein.

Ein rich­ti­ger Mann…. lebt nach dem Mot­to: allow yourself to be what you can be, the­re are no rules.

Das letz­te Mal gelo­gen habe ich, als …. mei­nen 4jährigen Sohn rum­krie­gen woll­te, die ver­damm­te Jacke schnel­ler anzuziehen

Die Jugend von heu­te ist.… völ­lig ok.

Sex oder Golf?.… Who the hell needs golf?

Ohne Geld.… bist Du gezwun­gen, nach innen zu gehen und das macht Dich frei.

Ohne Inter­net.… gäbe es zum Bei­spiel You­Tube nicht und das wäre ein Verlust.

Mei­ne Play­list… chan­ges all the time, momen­tan Bela Lugosi’s Dead von Bau­haus oder Tiny Dan­cer von Elton John.

Das bes­te deut­sche Mode­ge­schäft ist…. Andre­as Mur­ku­dis in Berlin.

Mein Job.… ein Rol­ler­coas­ter und dadurch das per­fek­te Vehi­kel, wenn man sich stän­dig wei­ter­ent­wi­ckeln will.

Am bes­ten bin ich, wenn…. ich tue, was ich liebe.

Chefs soll­ten…. inspi­rie­ren und Wachs­tum bringen.

Als Bun­des­kanz­ler…. bin ich so unbrauch­bar wie Woo­dy Allen.

Der schöns­te Ort der Welt ist… habe ich noch nicht gese­hen, aber Big Sur fand ich bewegend.

Wenn ich mir einen Satz täto­wie­ren soll­te, dann fol­gen­den: Gehe immer weiter.

Und wohin? Unter­arm längs mit­tig, Schrift­grö­ße nicht brei­ter als mein klei­ner Finger.

Mit 17 woll­te ich…. das Next Big Thing nach Fried­rich Nietz­sche werden.

In Zukunft.… wer­den wir alle mit dem Gefühl klar kom­men müs­sen, dass es kei­ne Gewiss­hei­ten mehr gibt.

Schlagworte: