@Berlin: Wolfgang Joop bleibt lieber in Potsdam

joop

„Es reicht nicht mehr aus, Berlin zu sein! Ich sehe die sogenannte Szene nicht. Die großen kreativen Zeiten, in denen hier aus Kacke Bonbon gemacht wurde, sind lange vorbei!“

Der Designer teilt im Interview mit Esther Hofmann für die aktuelle BZ gegen die Fashion Week aus: „Ich kann mich nicht eingemeinden in ein Event, bei dem ich das Gefühl habe, es sitzen zwei bezahlte A-Stars neben deutschen B-Stars in der ersten Reihe und langweilen sich um die Wette. Die einen wollen lieber ganz dringend zur Aftershow-Party und die beiden anderen zurück zum Flieger. In dieses System des Absurden möchte ich mich nicht einfügen.“

******

Wenn Sie keine Profashionals-Beiträge verpassen wollen, empfehle ich Ihnen, ein Update einzurichten. Einfach rechts oben E-Mail-Adresse eingeben, „Jetzt abonnieren“ anklicken und kurz bestätigen. Auch freue ich mich über eine Weiterempfehlung an Kollegen und Freunde.

profashionals

Mehr als 20 Jahre journalistische Arbeit bei der TextilWirtschaft. Als Redakteur, Korrespondent, Business-Ressortleiter. Chefredakteur von 2006 bis 2011. Die TextilWirtschaft ist das führende Medium für das Modebusiness im deutschsprachigen Europa. Seit 2012 selbstständig in der Personalberatung. 2016 Gründer von SUITS. Executive Search.

Was ist Deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s